Die Wilden Hühner und die Liebe

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Zum Weiterlesen •

Titel Deutschland: Die Wilden Hühner und die Liebe
Titel USA: -
Genre: Abenteuer
Farbe, Deutschland, 2007

Kino USA: -
Kino Deutschland: 5. April 2007
Kino Schweiz (D): -
Kino Österreich: -
Laufzeit Kino: 108 Minuten, FSK o. A.


Inhalt Die Sache mit der Liebe ist gar nicht so einfach. Das müssen auch Sprotte, Frieda, Melanie, Wilma und Trude erfahren. Alle ?Wilden Hühner? haben mit diesem verflixten Gefühl zu tun. Fast wie im ?Sommernachtstraum?, den sie gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Rose auf die Bühne bringen wollen.

Melanie ist tief verletzt und eifersüchtig, denn Willi hat sie verlassen wegen eines Mädchens - Nana, die zwei Jahre älter ist als er. Frieda pflegt eine komplizierte Wochenendfreundschaft mit Maik, den sie in den letzten Reiterferien kennen gelernt hat. Trude träumt von den dunklen Augen von Ricky, einem Jungen aus der Nachbarklasse. Und Sprotte trifft sich nach wie vor mit Fred.

Eigentlich wäre zwischen den beiden alles in Butter, wenn da nicht Sprottes dumme Eifersucht wäre. Daneben plagen das Oberhuhn aber auch noch ganz andere Sorgen: Ihre Mutter Sybille will Thorben Mossmann, den ?Klugscheißer?, heiraten, als nach zwölf Jahren plötzlich Sprottes Vater Christian wieder auftaucht und Sybilles Gefühle ganz schön in Unruhe versetzt.

Die komplizierteste Beziehung von allen aber pflegt Wilma! Dabei müssen die Hühner lernen, dass Liebe nicht unbedingt immer was mit Jungs zu tun hat! Auch wenn über den ganzen Irrungen und Wirrungen die Bande auseinander zu brechen droht, am Ende halten sie doch wieder zusammen. Wie "Wilde Hühner" eben!


Darsteller & Stab Darsteller (Rolle): Michelle von Treuberg (Sprotte), Paula Riemann (Melanie), Jette Hering (Wilma), Lucie Hollmann (Frieda), Zsá Zsá Inci Bürkle (Trude), Jeremy Mockridge (Fred), Philip Wiegratz (Steve), Martin Kurz (Torte), Vincent Redetzki (Willi), Svea Bein (Leonie), Veronica Ferres (Sybille), Thomas Kretschmann (Christian), Oliver Stokowski (Thorben Mossmann), Jessica Schwarz (Frau Rose), Doris Schade (Oma Slättberg), Benno Fürmann (Lehrer Grünbaum), Nora Quest (Nana), Jannis Niewöhner (Maik)

Stab:Regie: Vivian Naefe • Produktion: Uschi Reich für Bavaria / Peter Zenk für Lunaris / Gabriele Heuser, Susanne van Lessen für ZDF • Drehbuch: Marie Graf, Uschi Reich, Vivian Naefe • Vorlage: Roman ?Die Wilden Hühner und die Liebe? von Cornelia Funke • Filmmusik: Annette Focks • Kamera: Peter Döttling • Spezialeffekte: - • Visuelle Effekte: - • Ausstattung: Anette Ingerl • Schnitt: Hansjörg Weißbrich • Kostüme: Gabriela Reumer • Maske: Silvia Barthelmess, Nannie Gebhardt-Seele, Charlotte Chang • Ton: Wolfgang Wirtz • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Freundschaft, Küsse, Schwärmerei: Die wilden Hühner entdecken die Liebe! Deutschlands berühmteste Mädchenbande verwickelt sich in ihrem neuen Kinofilm in allerlei amouröse Turbulenzen. Liebe ist eben ... ganz schön aufregend! Das bekommen nun auch die ?Wilden Hühner? und ihre Fans zu spüren.
Zum Weiterlesen
  • Teil: Die Wilden Hühner und die Liebe (Inhalt, Darsteller & Stab, Filmkritiken usw.)
  • Teil: Ausführlicher Inhalt
  • Teil: Produktionsnotizen
  • Zu diesem Film liegt ein Interview mit Cornelia Funke, der Autorin der Buchvorlage, vor. Sie finden das Gespräch in unserem Interview-Magazin!
    Autor, Redaktion und Verlag sind nicht für die Inhalte externer Links verantwortlich.
    Filmplakat
    Szenenfoto
    Szenenfoto
    Szenenfoto
    Szenenfoto
    Szenenfoto
    Szenenfoto
    Szenenfoto
    Szenenfoto
    Szenenfoto

    Dirk Jasper FilmLexikon

    © Fotos: Constantin Film © 1994 - 2010 Dirk Jasper