Hwal - Der Bogen

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Produktionsnotizen • Filmplakate im Großformat: DeutschlandSüdkorea

Titel Deutschland: Hwal - Der Bogen (OmdU)
Titel Südkorea: Hwal - The Bow
Genre: Drama
Farbe, Südkorea, 2005

Kino Südkorea: 12. Mai 2005
Kino Schweiz (D): 9. Mai 2006
Kino Deutschland: 27. Juli 2006
Kino Österreich: -
Laufzeit Kino: 90 Minuten, FSK -



Inhalt Ein alter Mann und ein Mädchen leben alleine auf einem Boot. Seit der Fischer das Mädchen im Alter von sechs Jahren bei sich aufnahm, hat sie das Boot nicht verlassen. Mittlerweile ist sie 16 und in drei Monaten soll die Hochzeit der beiden sein.

Die intimen Rituale, die sie schweigend begehen, werden jedoch jäh unterbrochen, als ein junger Student, der das Boot besucht, das Interesse des Mädchens weckt. Der Bogen, mit dem der Mann sonst Orakel oder auch zarte Melodien spielt, entwickelt sich zum Gegenstand sexueller Macht und bringt die Schicksalsgemeinschaft auf dem Boot aus dem Gleichgewicht.


Darsteller & Stab Darsteller: Yeo-reum Han (Junges Mädchen), Seong-hwang Jeon (Alter Mann), Si-jeok Seo (Student), Gook-hwan Jeon (Vater des Studenten)

Stab:Regie: Ki-duk Kim • Produktion: Ki-duk Kim • Drehbuch: Ki-duk Kim • Vorlage: - • Filmmusik: Eun-il Kang • Kamera: Seong-back Jang • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Sol Art Chung • Schnitt: Ki-duk Kim • Kostüme: Kyung-mi Kim • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken film-dienst 15/2006: In schönen Bildern und mit spirituellem Gestus philosophiert das Drama über die Dialektik von Refugium und Gefängnis, Zärtlichkeit und Sadismus, Liebe und Gewalt. Der zwölfte Film von Kim Ki-duk leidet jedoch an wiederkehrenden Metaphern und Symbolen, die den Film zu einem déjà-vu-ähnlichen Erlebnis machen.
Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Rapid Eye Movies © 1994 - 2010 Dirk Jasper