Snakes On A Plane

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Filmplakat im Großformat: Deutschland • Homepage • Trailer •

Titel Deutschland: Snakes On A Plane
Titel USA: Snakes On A Plane
Genre: Thriller
Farbe, USA, 2006

Kino USA: 18. August 2006
Kino Deutschland: 7. September 2006
Kino Schweiz (D): -
Kino Österreich: -
Laufzeit Kino: 105 Minuten, FSK 16



Inhalt FBI-Agent Neville Flynn mußs nach einem Mord an einen prominenten L.A.-Staatsanwalt dem einzigen Augenzeugen, Sean Jones, auf dem Flug von Hawaii nach Los Angeles Geleitschutz geben. Jones soll vor der Grand Jury in Los Angeles aussagen, doch der flüchtige Mörder, Eddie Kim, will das um jeden Preis verhindern.

Kim, einer der meistgesuchten Kriminellen Amerikas schreckte schon nicht davor zurück, den gegen ihn ermittelnden Staatsanwalt beiseite zu räumen, es bleibt also nur noch Sean Jones. Sein Ziel ist, dass Jones das Flugzeug nicht lebend verlässt. Hunderte von giftigen Schlangen jeder Art und Größe werden von ihm und seinen Schergen an Bord geschmuggelt, um nach Start zeitversetzt freigelassen zu werden.

Dabei inhalieren sie Pheromone, die sie zusätzlich aggressiv machen. Sie zerstören Betriebsanlagen und terrorisieren und töten Passagiere und Crewmitglieder. Agent Flynn und die Flugbegleiterin Claire Miller versuchen, keine Panik aufkommen zu lassen, denn sie haben sich zwei Ziele gesetzt: Das Flugzeug sicher zu landen und Sean Jones vor den zu Bestien gewordenen Schlangen zu schützen!


Trailer Deutschland
Bei Browserproblemen bitte mit der rechten Maustaste hier klicken und dann "Ziel speichern unter" anklicken!

Darsteller & Stab Darsteller: Samuel L. Jackson (FBI-Agent Neville Flynn), Julianna Margulies (Claire Miller), Nathan Phillips (Sean Jones), Rachel Blanchard (Mercedes Harbont), Flex Alexander (Three G's), Kenan Thompson (Troy McDaniel), Keith Dallas (Big Leroy), Casey DuBois (Curtis), Lin Shaye (Grace Bresson), Bruce James (Ken Cosette), Sunny Mabrey (Tiffany Engelhard)

Stab:Regie: David R. Ellis • Produktion: Craig Berenson, Don Granger, Gary Levinsohn für New Line Cinema / Mutual Film • Drehbuch: John Heffernan, Sebastian Gutierrez • Vorlage: Story von David Dalessandro, John Heffernan • Filmmusik: Trevor Rabin • Kamera: Adam Greenberg • Spezialeffekte: Matt Kutcher (Supervisor) • Ausstattung: Jaymes Hinkle • Schnitt: Howard E. Smith • Kostüme: Karen L. Matthews • Make Up: Monica Huppert (Make Up), Robert A. Pandini (Frisuren) • Ton: Gabriel J. Serrano, Christopher Sidor • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: Dave Hospes (Koordinator) •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Zuschauer lösten über Internet und Fan-Communities einen so riesigen Hype aus, dass Regisseur David Ellis auf der Basis von Fanwünschen Szenen nachdrehte und so Snakes On A Plane zu einem neuartig faszinierenden Kino-Erlebnis werden lässt: Snakes On A Plane ist damit sicherlich mehr als nur ein Film, er ist schon jetzt Kult!

David Kleingers (Spiegel Online): Es ist vornehmste Eigenschaft des Katastrophenfilms, dass zur Rettung erst die Rassen- und Klassengrenzen fallen müssen. Dieses "United we stand"-Mantra hat das Genre schon immer transportiert, doch natürlich wird auch die ideologische Fracht von Snakes On A Plane auf etwaige Spuren des 11. Septembers durchleuchtet. Aber selbst wenn die mittels gezielt eingesetzter Duftstoffe angestachelten Schlangen stellvertretend für die ultimativen Schläfer stehen könnten und der Film ihnen bisweilen den heimtückischen Vorsatz menschlicher Mörder attestiert, sollte die Suche nach Bedeutung nicht die Bodenhaftung verlieren. Denn das konkret therapeutische Angebot des Films für die Touristenklasse ist ebenso plan und offensichtlich wie sein Titel: Wer mit fauchenden Tatzelwürmern ringt und nebenbei ein vollbesetztes Flugzeug sicher nach Hause bringt, braucht den Terror nicht zu fürchten. Manchmal sind Schlangen eben notwendig, um alltägliche Schrecken vergessen zu machen.

film-dienst 18/2006: Weniger Horror- als Katastrophenfilm, dessen stets am Rand der Geschmacklosigkeit angesiedelte Gags mit so viel entwaffnender Unbekümmertheit inszeniert sind, dass man sich das Lahcen nicht verbeißen kann.

Rhein-Zeitung, 7. September 2006: Snakes On A Plane ist ein oft absurder Schocker mit Actionstar Samuel L. Jackson.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Warner Bros. © 1994 - 2010 Dirk Jasper