World Trade Center

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Produktionsnotizen • Filmplakate im Großformat: DeutschlandUSA • Homepage • Trailer • Audio-Feature •

Titel Deutschland: World Trade Center
Titel USA: World Trade Center
Genre: Drama
Farbe, USA, 2006

Kino USA: 9. August 2006
Kino Deutschland: 28. September 2006
Kino Schweiz (D): -
Kino Österreich: 29. September 2006
Laufzeit Kino: 129 Minuten, FSK 12



Audio-Feature

Inhalt Nachdem ein Flugzeug in einen der Türme des World Trade Centers eingeschlagen ist, wird eine Einheit von New Yorker Cops in die U-Bahn-Ebene unter den Türmen geschickt, um eine Evakuierung durchzuführen.

Sofort machen sie sich an die Arbeit, spenden den Menschen Trost, beruhigen sie und geleiten sie ins Freie - als es plötzlich passiert: Der Turm, unter dem sie sich befinden, fällt zusammen und begräbt das Rettungsteam unter Tonnen von Stahl, Glas und Beton.

Von einer Sekunde auf die andere werden die Retter zu Opfern. Und während sich die Familienangehörigen draußen an den letzten Strohhalm der Fernsehbilder klammern, läuft drinnen eine beispiellose Rettungsaktion auf Hochtouren.


Trailer Deutschland
Bei Browserproblemen bitte mit der rechten Maustaste hier klicken und dann "Ziel speichern unter" anklicken!

Darsteller & Stab Darsteller (Rolle / Synchronstimme): Nicolas Cage (John McLoughlin / Martin Kessler), Michael Pena (Will Jimeno / Tobias Müller), Maggie Gyllenhaal (Alison Jimeno / Tanja Geke), Maria Bello (Donna McLoughlin / Christin Marquitan), Stephen Dorff (Scott Strauss / Dennis Schmidt-Foß), Jay Hernandez (Dominick Pezzulo / Kim Hasper), Michael Shannon (Dave Karnes / David Nathan), Armando Riesco (Antonio Rodrigues), Donna Murphy (Judy Jonas), Connor Paolo (Steven McLoughlin)

Stab:Regie: Oliver Stone • Produktion: Oliver Stone, Moritz Borman, Debra Hill, Michael Shamberg, Stacey Sher für Paramount Pic. / Double Feature Films / Intermedia Films • Drehbuch: Andrea Berloff • Vorlage: - • Filmmusik: Craig Armstrong • Kamera: Seamus McGarvey • Spezialeffekte: Gary D'Amico (Regie) • Ausstattung: Jan Roelfs • Schnitt: David Brenner, Julie Monroe • Kostüme: Michael Dennison • Maske: Kimberly Felix (Make Up), Suzy Mazzarese-Allison (Frisuren) • Ton: Nerses Gezalyan • Ton(effekt)schnitt: Scott Wolf • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Der 11. September 2001. Wie soll man das Unfassbare in Bilder fassen? Wie eine Geschichte erzählen, die jeder bereits in seinem Kopf trägt? Regisseur und zweifacher Oscarpreisträger Oliver Stone (Platoon, Geboren am 4. Juli) sowie Oscarpreisträger Nicolas Cage (Leaving Las Vegas) wagen es trotzdem und führen zu den Ereignissen zurück, die die Welt für immer veränderten. Oliver Stone inszenierte dieses unfassbare Ereignis aus einer bisher ungesehenen Perspektive.

Michael Defrancesco (Rhein-Zeitung 28. September 2006): Mutig ist dieser Film nicht. Belanglos? Leider auch nicht, denn beim Ansehen des Films kommen dem Zuschauer recht schnell die Emotionen wieder hoch, die er seinerzeit beim Anschauen der Fernsehbilder empfunden hat. Und mit dem sprachlosen Entsetzen oder der Wut oder der Verzweiflung von damals lässt Oliver Stone seine Zuschauer alleine.

film-dienst 20/2006: Der ganz und gar unpolitische Film besitzt in seiner unverhohlenen Emotionalität mehr therapeutische als historisch erhellende Qualitäten. Von dem rebellischen und regierungskritischen Oliver Stone früherer Tage ist hier keine Spur mehr zu entdecken.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: UIP © 1994 - 2010 Dirk Jasper