TKKG - Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Hintergrund • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Filmplakat im Großformat: Deutschland • Homepage • Trailer •

Titel Deutschland: TKKG - Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine
Titel USA: -
Genre: Abenteuer
Farbe, Deutschland, 2006

Kino USA: -
Kino Deutschland: 28. September 2006
Kino Schweiz (D): -
Kino Österreich: -
Laufzeit Kino: 117 Minuten, FSK 6



Inhalt Drei verschwundene Kinder, ein Biolehrer unter Verdacht und ein Kommissar, der nicht weiter weiß. Dabei fängt alles ganz harmlos an: Als Kevin seine preisgekrönte Mind Machine vor der ganzen Schule präsentieren soll, flüchtet er nach einigen wirren Sätzen von der Bühne. Als dann auch noch seine Freundin Nadine verschwindet, treten TKKG in Aktion.

Tim, Karl, Klößchen und Gaby nutzen einen Ausflug als Vorwand, um sich kopfüber auf die waghalsige Suche nach den verschwundenen Kindern zu machen. Heimlich schleichen sie sich in das leer stehende verwahrloste Haus von Kevins Eltern. Was sie dort entdecken, verschlägt ihnen den Atem: ein neuer Prototyp der spektakulären Mind Machine. Die vier beginnen zu ahnen, welches Geheimnis hinter den Entführungen stecken könnte.

Aber was hat das alles mit Kevin zu tun? Und steckt er am Ende mit dem Biolehrer Herrn Manek unter einer Decke? Ihre Ermittlungen führen TKKG immer tiefer in das dunkle Geheimnis und auf die Spur eines düsteren Experiments - eine abenteuerliche Entdeckungsreise durch bizarre Computerwelten beginnt ...


Trailer Deutschland
Bei Browserproblemen bitte mit der rechten Maustaste hier klicken und dann "Ziel speichern unter" anklicken!

Darsteller & Stab Darsteller: Jannis Niewöhner (Tim), Jonathan Dümcke (Karl), Lukas Eichhammer (Willi "Klößchen"), Svea Bein (Gaby), Hauke Diekamp (Kevin Sudheim), Jürgen Vogel (Kommissar Emil Glockner), Ulrich Noethen (Lehrer Jürgen Manek), Jeanette Hain (Eleonora), Robert Dölle (Weltmann), Anna Hausburg (Nadine), Heinrich Schafmeister (Chauffeur Georg), George Lenz (Bienert)

Stab:Regie: Tomy Wigand • Produktion: Uschi Reich für Bavaria / Bayerischer Rundfunk / Constantin Film / Lunaris Film • Drehbuch: Marco Petry, Burt Weishanker • Vorlage: Motive von Stefan Wolf • Filmmusik: Martin Todsharow • Kamera: Egon Werdin • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Uwe Szielasko, Pan Patellis • Schnitt: Christian Nauheimer • Kostüme: Sabine Staudt • Maske: Tatjana Luckdorf, Karin Scholl • Ton: Manfred Banach • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Der neueste Fall der vier jungen gewitzten Hobbydetektive Tim, Karl, Klößchen und Gaby. TKKG ? das sind die Anfangsbuchstaben einer unglaublichen Erfolgsgeschichte. Pünktlich zum Jubiläum präsentiert Constantin Film mit TKKG ? Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine ein neues aufregendes Abenteuer, bei dem die vier Jungdetektive nun auf der Kinoleinwand ermitteln.

Oliver Zimmermann (Rhein-Zeitung 28. September 2006): Die TKKG-Bande begleitet die Kinder und Jugendlichen seit Jahrzehnten. Regisseur Tomy Wigand hat vier spritzige Jungdarsteller gefunden, die TKKG in die heutige Zeit bringen. Dazu gehört auch, dass Bandenchef Tim deutlich an patriarchalischer Arroganz verliert und Gaby mehr als nur "das Mädchen" ist. (...) Trotz dieser modernen Bilder ist der Film ein eher traditioneller Kinderkrimi - gleichwohl genau das Richtige für alle Kinogänger ab 10 Jahren, die nicht nur Komödien im Stil von "Die Wilden Kerle" mögen.

film-dienst 20/2006: Die zweite Kinoverfilmung der Geschichten der beliebten TKKG-Kinderkrimireihe leidet unter der mitunter allzu altbackenen Inszenierung. Zudem wird das Zielpublikum mit filmgeschichtlilchen Anspielungen überfordert und das eigentliche Potenzial der Geschichte nicht ausgeschöpft.


Hintergrund Im Herbst 2006 feiert Autor Stefan Wolf mit TKKG 25-jähriges Jubiläum. Seine spannenden Geschichten begeistern seit einem Vierteljahrhundert als Bücher und Hörspielkassetten mit Kult-Charakter Kinder und Jugendliche und werden genauso von unzähligen Erwachsenen verschlungen. Über 14 Millionen Mal wurden die Jugendbücher der TKKG-Reihe bislang verkauft und in acht Sprachen übersetzt; mit mehr als 30 Millionen verkauften Hörspielkassetten und CDs hält Stefan Wolf den Weltrekord in der Sparte ?Jugendhörspiele?.
Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Constantin © 1994 - 2010 Dirk Jasper