Ricky Bobby - König der Rennfahrer

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Filmplakate im Großformat: DeutschlandUSA • Homepage • Trailer •

Titel Deutschland: Ricky Bobby - König der Rennfahrer
Titel USA: Ricky Bobby - König der Rennfahrer
Genre: Sport, Komödie
Farbe, USA, 2006

Kino USA: 4. August 2006
Kino Deutschland: 12. Oktober 2006
Kino Schweiz (D): -
Kino Österreich: -
Laufzeit Kino: 105 Minuten, FSK -



Inhalt Alles, was Ricky Bobby jemals wollte, war schnell zu sein? richtig schnell. Schon sein ganzes Leben lang träumte er davon, seinen Vater stolz zu machen, der ihm sagte: ?Wenn du nicht der Erste bist, bist du der Letzte? ? und dann die Familie sitzen ließ. Schnell steigt Ricky zum Star der NASCAR-Szene auf. Auf dem Gipfel seiner Karriere hat er alles, was er sich nur wünschen kann: eine schöne Frau, ein großes Haus am See, zwei aufgeweckte Söhne, hochdotierte Sponsoren-Verträge und eine Siegesserie, die von Daytona bis Darlington reicht.

Doch dann mußs der Nationalheld lernen, dass man im Rennsport genau wie im wahren Leben vor allem auf die Kurven achten mußs: Nach einem schweren Unfall ist für Ricky nichts mehr wie zuvor und er mußs wieder ganz von vorne anfangen. Nachdem sein bester Freund Cal sowohl seine Frau als auch seine Karriere "übernommen" hat, ist Ricky wild entschlossen, ein Comeback zu wagen ? und vor allem seinen Erzfeind zu besiegen: den arroganten Franzosen Jean Girard. Ausgerechnet sein alter Vater ist es, der genügend Tricks auf Lager hat, die Ricky dabei helfen, seine Angst vor dem Steuer zu überwinden, um endlich wieder auf den Superspeedway zurückzukehren ... Denn es kann nur einen König der Rennfahrer geben!


Trailer Deutschland
Bei Browserproblemen bitte mit der rechten Maustaste hier klicken und dann "Ziel speichern unter" anklicken!

Darsteller & Stab Darsteller (Rolle / Synchronsprecher): Will Ferrell (Ricky Bobby / Stefan Staudinger), John C. Reilly (Cal Naughton Jr. / Roman Kretschmer), Sacha Baron Cohen (Jean Girard / Uwe Büschken), Gary Cole (Reese Bobby / Jan Spitzer), Michael Clarke Duncan (Lucius Washington / Tilo Schmitz), Leslie Bibb (Carley Bobby / Melanie Pukas)

Stab:Regie: Adam McKay • Produktion: Judd Apatow, Jimmy Miller • Drehbuch: Will Ferrell, Adam McKay • Vorlage: - • Filmmusik: Alex Wurman • Kamera: Oliver Wood • Spezialeffekte: Gary Elmendorf, Joseph B. Conmy IV (visuell) • Ausstattung: Clayton Hartley • Schnitt: Brent White • Kostüme: Susan Matheson • Maske: Steve Artmont • Ton: Vincent Guisetti, Pamela Kahn • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: Andy Gill, Jack Gill, Spiro Razatos •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Manche werden geboren, um schnell zu sein: US-Comedy-Superstar Will Ferrell (Verliebt in eine Hexe) glänzt in dieser völlig verrückten Action-Komödie in der Rolle eines Träumers, der unbedingt ganz an die Spitze will. An seiner Seite agieren unter der Regie von Adam McKay (Der Anchorman ? Die Legende von Ron Burgundy) in bester "Cannonball Fieber"-Tradition John C. Reilly (Dark Water - Dunkle Wasser), Sacha Baron Cohen (Borat, Ali G in da House), Gary Cole (Voll auf die Nüsse) und Michael Clarke Duncan (The Green Mile). Wenn sich jemals ein Filmspaß das Attribut ?rasend? verdient hat, dann ist das Ricky Bobby - König der Rennfahrer, wo die Gags schneller sind als NASCAR-Rennautos mit ihren aufheulenden Turbos.

film-dienst 21/2006: Die als Komödie konzipierte (Motor-)Sportgeschichte von der Stange leidet am schlechten Timing der improvisierenden Stand-up-Komödianten und einer schwachen Inszenierung.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Sony Pictures © 1994 - 2010 Dirk Jasper