Snow Cake

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Filmplakate im Großformat: DeutschlandUSA • Homepage • Trailer •

Titel Deutschland: Snow Cake
Titel USA: Snow Cake
Genre: Drama
Farbe, UK, Kanada, 2005

Kino UK: 8. September 2006
Kino Deutschland: 2. November 2006
Kino Schweiz (D): -
Kino Österreich: -
Laufzeit Kino: 112 Minuten, FSK 6



Inhalt Der verschlossene Engländer Alex wird in der verschneiten Weite Ontarios in einen Autounfall verwickelt, gerade als die Anhalterin Vivienne bei ihm eingestiegen ist. Die junge Frau stirbt noch am Unfallort. Voller Schuldgefühle sucht der 50-jährige Alex Viviennes Mutter auf. Doch Linda ist keine gewöhnliche Mom: Sie ist Autistin und kann ihre Trauer nicht zeigen.

Alex beschließt, ein paar Tage bei Linda zu bleiben, bis deren Eltern zur Beerdigung eintreffen. Immer mehr nimmt er an ihrem Leben teil und beginnt zudem eine Affäre mit der schönen Nachbarin Maggie, die alle Gefühle routiniert auf Distanz hält. Doch langsam beginnen sich die Charaktere zu verwandeln, und als der Schnee schmilzt, ist das Leben für keinen der drei mehr so, wie es war.


Trailer Deutschland
Bei Browserproblemen bitte mit der rechten Maustaste hier klicken und dann "Ziel speichern unter" anklicken!

Darsteller & Stab Darsteller: Alan Rickman (Alex Hughes), Sigourney Weaver (Linda Freeman), Carrie-Anne Moss (Maggie), Emily Hampshire (Vivienne Freeman), James Allodi (Clyde), David Fox (Dirk Freeman), Jayne Eastwood (Ellen Freeman)

Stab:Regie: Marc Evans • Produktion: Gina Carter, Jessical Daniel, Andrew Eeaton, Niv Fichman • Drehbuch: Angela Pell • Vorlage: - • Filmmusik: Broken-Social-Scene • Kamera: Steve Cosens • Spezialeffekte: Max MacDonald • Ausstattung: Matthew Davies • Schnitt: Mags Arnold • Kostüme: Debra Hanson • Maske: - • Ton: Peter Baldock • Ton(effekt)schnitt: Nick Baldock • Stunts: Shelley Cook (Koordinator) •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Snow Cake ist ein heiterer und bewegender Film über ungewöhnliche Territorien der Seele und das langsame Auftauen verborgener Gefühle. Das mit der atemberaubenden Sigourney Weaver, Alan Rickman und Carrie-Anne Moss (?Matrix?) brillant besetzte, gefühlvolle Drama hat den Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele Berlin 2006 eröffnet und bei der 6. Filmkunstmesse Leipzig im September 2006 den Publikumspreis gewonnen.
Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Kinowelt © 1994 - 2010 Dirk Jasper