Winterreise

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Interview mit Sibel Kekilli • Interview mit Hanna Schygulla • Filmplakat im Großformat: Deutschland • Homepage •

Titel Deutschland: Winterreise
Titel USA: Winter Journey
Genre: Drama
Farbe, Deutschland, 2006

Kino USA: -
Kino Deutschland: 23. November 2006
Kino Schweiz (D): -
Kino Österreich: -
Laufzeit Kino: 99 Minuten, FSK 12



Inhalt Franz Brenninger hat es zu Ansehen und Vermögen gebracht. Doch Brenninger stößt durch seine Launenhaftigkeit alle vor den Kopf. Mal stark und impulsiv, mal gefangen in sich selbst, steht ihm nur noch seine Frau Martha bei.

Als sein Unternehmen kurz vor der Pleite steht, lässt er sich auf ein zweifelhaftes Geschäft mit kenianischen Geschäftsleuten ein. Doch schon bald ist klar: Er steht vor dem Nichts. Wild entschlossen sich auf eigene Faust sein Geld zurückzuholen, tritt er mit der jungen Dolmetscherin Leyla eine Reise nach Kenia an.

Eine Reise, die ihn zu sich selbst führen wird ...


Darsteller & Stab Darsteller: Josef Bierbichler (Franz Brenninger), Sibel Kekilli (Leyla), Hanna Schygulla (Martha Brenninger), Philipp Hochmair (Xaver Brenninger), Anna Schudt (Paula Brenninger), Johann von Bülow (Holger Mankewski), André Hennicke (Friedländer), Brigitte Hobmeier (Jacqueline), Aloysius Itoka (Tom Kanabe), Stephan Bissmeier (Notar), Stefan Merki (Arzt), Klaus Manchen (Botschafter)

Stab:Regie: Hans Steinbichler • Produktion: Uli Aselmann, Robert Marciniak für d.i.e.film.gmbh / Wega Filmproduktion / Dresbach-Schaefer-Quabeck / Bayerischer Rundfunk • Drehbuch: Martin Rauhaus, Sebastian Steinbichler • Vorlage: - • Filmmusik: Franz Schubert, Antoni Lazarkiewicz • Kamera: Bella Halben • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Doerthe Komnick, Johannes Sternagel • Schnitt: Anne Loewer • Kostüme: Barbara Grupp • Maske: Scharka Cechova, Marina Keckeis • Ton: Quirin Böhm • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Mit Winterreise ist Regisseur Hans Steinbichler ein Film voller Kraft, Poesie und Humor gelungen. Mitreißend und berührend erzählt er die Geschichte eines Mannes, der keine Regeln kennt und das Leben kompromisslos herausfordert. Winterreise ist großes Schauspielerkino: Der renommierte Film- und Theaterschauspieler Josef Bierbichler gibt in einer darstellerischen Tour de Force eine wahre Meisterleistung. An seiner Seite ist Sibel Kekilli in ihrer ersten großen Rolle seit ihrem Durchbruch in Fatih Akins Film "Gegen die Wand" zu sehen, für den sie u. a. mit dem Deutschen Filmpreis 2004 ausgezeichnet wurde.

Reinhard Kleber (Rhein-Zeitung 23. November 2006): Einen fulminanten Parforce-Ritt durch die Seelenlandschaften eines manisch-depressiven Unternehmers wagt der Nachwuchsregisseur Hans Steinbichler in seinem zweiten Kinofilm Winterreise. (...) Gegenüber der energiegeladenen ersten Hälfte verliert der Afrika-Teil leider deutlich an Spannung. Der absurde Kenia-Trip nimmt nach einigen fahrigen Episoden rasch Kurs auf den symbolisch überhöhten Schluss, der dem Helden mit der Sehnsucht zum Tode endlich die ersehnte Erlösung bringt.

film-dienst 24/2006: Der von Franz Schuberts gleichnamigem düster-melancholischen Liederzyklus strukturierte Film lebt in erster Linie von der brachialen Präsenz seines Hauptdarstellers, während sich die im einzelnen durchaus überzeugenden Elemente der Geschichte sowie die unterschiedlichen Erzählstile zu keiner Einheit verbinden.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: X Verleih © 1994 - 2010 Dirk Jasper