Flutsch und weg

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Produktionsnotizen • Filmplakate im Großformat: DeutschlandUSA • Homepage •

Titel Deutschland: Flutsch und weg
Titel USA: Flushed away
Genre: Animation
Farbe, USA, 2006

Kino USA: 3. November 2006
Kino Deutschland: 7. Dezember 2006
Kino Schweiz (D): -
Kino Österreich: -
Laufzeit Kino: 84 Minuten, FSK o. A.



Inhalt Ein exquisites Heim im Londoner Nobelviertel Kensington und zwei Goldhamster als Butler: Roddy St. James hat alles, wovon jedes High Society-Mitglied träumt und nicht die geringste Ahnung, was Draußen in der wahren Welt vor sich geht.

Doch als das Spülbecken einen ebenso ungebetenen wie unflätigen Gast ausspuckt, findet das idyllische Luxusleben ein jähes Ende und ehe er sich versieht, wirbelt Roddy mit der WC-Spülung in das größte Abenteuer seines Lebens.

Hinab in ein ebenso fantastisches wie pitschnasses Universum unter den Straßen Londons, wo rote Doppeldecker in der Kanalisation schippern, das Leben pulsiert und ein machtgieriger Unterweltboss herrscht, der es auf Roddy und seine neue Freundin Rita abgesehen hat.

Doch ist das abenteuerlustige Mädchen nicht nur Roddys einzige Hoffnung, heil wieder nach Hause zu kommen, sondern bald darauf auch der wichtigste Grund für ihn, gar nicht mehr nach Hause zu wollen.


Darsteller & Stab Synchronsprecher USA / D (Rolle): Hugh Jackman / Ralf Bauer (Roddy), Kate Winslet / Jessica Schwarz (Rita), Ian McKellen / Bert Franzke (Kröte), Jean Reno / Frank-Otto Schenk (Le Frosch), Bill Nighy / Frank Glaubrecht (Whitey), Andy Serkis / Andreas Fröhlich (Spike), Shane Richie / Olaf Reichmann (Sid)

Stab:Regie: David Bowers, Sam Fell • Produktion: Cecil Kramer, Peter Lord, David Sproxton für Dreamworks Animation SKG / Aardman Features • Drehbuch: Dick Clement, Ian La Frenais, Chris Lloyd, Joe Keenan, Will Davies • Vorlage: Story von Sam Fell, Peter Lord, Dick Clement, Ian La Frenais • Filmmusik: Harry Gregson-Williams • Kamera: - • Spezialeffekte: Wendy Rogers • Ausstattung: David A.S.James • Schnitt: John Venzon, • Kostüme: - • Maske: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Schreiende Nacktschnecken, rasante Verfolgungsjagden, ein Profikiller namens 'Le Frog' und eine Liebe mit Hindernissen - vereint in einer aufregenden Trickwelt aus modernster 3-D-Animation und traditionellem Aardman-Look. Das Beste aus zwei Welten - geschaffen von den "Shrek"-Machern und dem"Wallace & Gromit"-Team.
Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: UIP © 1994 - 2010 Dirk Jasper