Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Produktionsnotizen • Filmplakate im Großformat: DeutschlandUSAHomepage

Titel Deutschland: Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter
Titel USA: Eragon
Genre: Fantasy-Abenteuer
Farbe, USA, 2006

Kino USA: 15. Dezember 2006
Kino Deutschland: 14. Dezember 2006
Kino Schweiz (D): -
Kino Österreich: -
Laufzeit Kino: 104 Minuten, FSK 12



Inhalt Seine Existenz wurde prophezeit. Seine Herkunft ist unbekannt. Ein neuer Held wird eine Macht entfesseln, die weit älter ist als Magie.

Als Eragon im Wald einen glänzenden blauen Stein entdeckt, hält er ihn für einen glücklichen Fund. Er könnte ihm und seiner Familie helfen, mit den davon erworbenen Lebensmitteln den Winter zu überdauern. Als aber aus dem Stein ein Drachenjunges schlüpft, erkennt Eragon, dass er über ein Erbe gestolpert ist, das älter ist als das Königreich selbst: das Vermächtnis der Drachenreiter.

Über Nacht zerfällt Eragons einfaches Leben und er wird in eine gefährliche neue Welt gestürzt. Nur mit einem sagenumwobenen Schwert und dem Geleit eines alten Märchenerzählers müssen sich Eragon und der junge Drache durch das gefährliche Terrain eines Landes voller dunkler Feinde schlagen, beherrscht von einem König, dessen Grausamkeit keine Grenzen kennt.

Wird sich Eragon als würdig erweisen, das Erbe der legendären Drachenreiter anzutreten? Das Schicksal der Welt könnte in seinen Händen liegen ...


Darsteller & Stab Darsteller: Edward Speleers (Eragon), Jeremy Irons (Brom), Sienna Guillory (Arya), Robert Carlyle (Durza), John Malkovich (König Galbatorix), Garrett Hedlund (Murtagh), Alun Armstrong (Onkel Garrow), Chris Egan (Roran), Gary Lewis (König Hrothgar), Djimon Hounsou (Ajihad), Rachel Weisz / Nena (Stimme von Saphira)

Stab:Regie: Stefen Fangmeier • Produktion: John Davis, John Davis, Wyck Godfrey, Adam Goodman • Drehbuch: Peter Buchman, Lawrence Konner, Mark Rosenthal, Jesse Wigutow • Vorlage: Roman von Christopher Paolini • Filmmusik: Patrick Doyle • Kamera: Hugh Johnson • Spezialeffekte: Gerd Feuchter (Koordinator) • Ausstattung: Wolf Kroeger • Schnitt: Roger Barton • Kostüme: Kym Barrett, Carlo Poggioli • Maske: Trefor Proud (Make up), Tracey Wells (Frisuren) • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: Andy Armstrong (Koordinator) •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter, ein spannendes Fantasy-Abenteuer, basiert auf dem sensationell erfolgreichen Roman von Christopher Paolini ? dem ersten Band der epischen Drachenreiter-Trilogie des jungen Autors ? und ist eine ebenso zeitlose wie moderne Fabel.

Michael Defrancesco (Rhein-Zeitung 14. Dezember 2006): Diese Szene könnte der Höepunkt des Films sein: Eragon und sein Drache Saphira sind bereit für den finalen Kampf gegen das Böse. Nur leider gaben Drehbuchautor und Regisseur dem Kinopublikum bis dahin kaum Gelegenheit, die beiden Figuren genügend kennen und lieben zu lernen.

Wiebke Brauer (Spiegel Online): Blockbuster aus der Retorte sind Hollywoods Spezialität. Was aber passiert, wenn man sich allzu sorglos aus dem popkulturellen Kanon bedient, zeigt das Fantasy-Spektakel Eragon: Die Bestseller-Verfilmung hat große Effekte, niedliche Drachen und namhafte Darsteller - aber keine Seele.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper