Das Streben nach Glück

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Hintergrund • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Filmplakat im Großformat: DeutschlandHomepage

Titel Deutschland: Das Streben nach Glück
Titel USA: Pursuit of Happyness
Genre: Drama
Farbe, USA, 2006

Kino USA: 15. Dezember 2006
Kino Deutschland: 18. Januar 2007
Kino Schweiz (D): -
Kino Österreich: -
Laufzeit Kino: 117 Minuten, FSK o. A.


Inhalt "Lass dir nie von jemandem einreden, dass du etwas nicht schaffen kannst. Wenn du einen Traum hast, schütze ihn. Wenn du etwas willst, geh und hol's dir. Punkt."

San Francisco, 1981. Chris Gardner kann mit seinem Job als Vertreter seine Frau Linda und ihren fünfjährigen Sohn Christopher kaum über Wasser halten. Als Linda die finanzielle Last nicht mehr erträgt und Ehemann und Sohn verlässt, nimmt das Unheil seinen Lauf: Vom Vermieter vor die Tür gesetzt, sind Chris und Christopher plötzlich ohne Dach über dem Kopf".

Chris' einzige Chance, seinem Sohn in absehbarer Zeit ein besseres Leben zu ermöglichen, ist ein unbezahltes Praktikum als Börsenmakler, an dessen Ende ein fester Job warten könnte. Die Mitbewerber, Steuerschulden und das raue Leben auf den Straßen von San Francisco sind nicht die einzigen Hindernisse, die sich Chris dabei in den Weg stellen.

Doch eines Tages soll sich Chris? unnachgiebiges Streben nach Glück tatsächlich auszahlen ...


Darsteller & Stab Darsteller (Rolle / Synchronstimme): Will Smith (Chris Gardner / Jan Odle), Thandie Newton (Linda Gardner / Nana Spier), Jaden Christopher Syre Smith (Christopher Gardner / Minh Duc Phan), Dan Castellaneta (Alan Frakesh), Kevin West (bester Vater der Welt), Rebecca Philipsen (Rebecca), Jay Twistle (Brian Howe), Martin Frohm (James Karen), Kurt Fuller (Walter Ribbon), Takayo Fischer (Mrs. Chu)

Stab:Regie: Gabriele Muccino • Produktion: Todd Black, Jason Blumenthal, James Lassiter, Will Smith, Steve Tisch, Teddy Zee • Drehbuch: Steve Conrad • Vorlage: - • Filmmusik: Andrea Guerra • Kamera: Phedon Papamichael • Spezialeffekte: - • Ausstattung: J. Michael Riva • Schnitt: Hughes Winborne • Kostüme: Sharen Davis • Maske: Melanie Hughes (Make-up); Camille Friend (Frisuren) • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: Thomas Robinson Harper (Koordinator) •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: In Das Streben nach Glück beweist Superstar Will Smith (Hitch - Der Date Doktor, Ali) einmal mehr sein großartiges schauspielerisches Talent: In dem mitreißenden Drama nach der erstaunlichen, wahren Geschichte des US-Amerikaners Chris Gardner liefert Will Smith eine weitere oscarverdächtige, schauspielerische Tour de Force, die kein Zuschauerherz unberührt lassen wird. Unterstützt wird Will Smith von der wie immer grandiosen Thandie Newton (L. A. Crash), während sein Sohn Jaden Christopher Syre Smith an seiner Seite ein beeindruckendes Leinwanddebüt gibt. Ebenfalls ein Debüt feiert der italienische Regisseur Gabriele Muccino (Ein letzter Kuss), der mit Das Streben nach Glück seine erste Arbeit in englischer Sprache inszenierte. Meisterlich und ohne Kitsch verfilmte er die Geschichte über das entschlossene Streben nach Glück eines jungen Familienvaters und über die Verwirklichung des us-amerikanischen Traumes.

film-dienst 02/2007: Die Verfilmung des autobiografischen Buchs eines zum Multimillionär aufgestiegenen Mannes feiert das Credo der amerikanischen Verfassung. Dabei wirkt die Geschichte durch die Gefühllosigkeit des Protagonisten, der jeden Rückschlag mit stoischer Gelassenheit hinnimmt, eher unglaubwürdig und berührt selbst in ihren deren wenigen Glückmomenten kaum.

Oliver Zimmermann (Rhein-Zeitung 18. Januar 2007): Um von großen Gefühlen zu eerzählen, sind im Kino keine lauten Bilder und keine vor Leid geradezu zerberstenden Protagonisten nötig. Das zeigt auf anrührende Weise der neue Film mit Will Smith, in dem er Kampfgeist trotz Armut statt Selbstmitleid vermittelt.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Sony Pictures © 1994 - 2010 Dirk Jasper