Dreamgirls

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Oscar® • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Filmplakat im Großformat: Deutschland • Homepage •

Titel Deutschland: Dreamgirls
Titel USA: Dreamgirls
Genre: Unterhaltung
Farbe, USA, 2006

Kino USA: 15. Dezember 2006
Kino Deutschland: 1. Februar 2007
Kino Schweiz (D): -
Kino Österreich: 2. Februar 2007
Laufzeit Kino: 134 Minuten, FSK o. A.


Inhalt Sie sind jung. Sie sind talentiert. Sie sind umwerfend: Deena, Effie und Lorrell singen als "The Dreamettes" auf Talentwettbewerben in kleinen Clubs im Detroit der 60er Jahre.

Curtis Taylor jr. verdient sich seine Brötchen als Autoverkäufer, doch sein eigentlicher Traum ist es, als Musikproduzent groß rauszukommen.

Als Curtis die Dreamettes zum ersten Mal sieht, weiß er: Mit ihnen kann er es schaffen. Er wird ihr Manager, nennt sie in ?The Dreams? um und verschafft ihnen erste gute Engagements.

Doch sein Ehrgeiz reicht weiter, denn Curtis will die Musik des schwarzen Detroit ins Radio und in die Wohnzimmer der Durchschnittsamerikaner bringen ? zu einer Zeit, in der auf den Straßen der Begriff der Bürgerrechte nur mehr erst ein Flüstern ist.

Tatsächlich klettern die Mädchen mit Curtis Hilfe die Karriereleiter nach oben und all ihre Träume scheinen plötzlich zum Greifen nah. Aber Ruhm und Erfolg haben ihren Preis ... einen Preis, den sie vielleicht nicht bereit sind, zu zahlen.


Darsteller & Stab Darsteller (Rolle / Synchronstimme): Jamie Foxx (Curtis Taylor jr. / Charles Rettinghaus), Beyoncé Knowles (Deena Jones / Katrin Fröhlich), Eddie Murphy (James "Thunder" Early / Randolf Kronberg), Danny Glover (Marty Madison / Jürgen Kluckert), Jennifer Hudson (Effie Melody White / Tanja Geke), Anika Noni Rose (Lorrell Robinson / Ranja Bonalana), Keith Robinson (C. C. White / Kim Hasper), Sharon Leal (Michelle Morris / Melanie Hinze), Hinton Battle (Wayne / Lutz Schnell), Mariah I. Wilson (Magic)

Stab:Regie: Bill Condon • Produktion: Laurence Mark für DreamWorks • Drehbuch: Bill Condon • Vorlage: Buch von Tom Eyen • Filmmusik: Henry Krieger • Kamera: Tobias A. Schliessler • Spezialeffekte: Donald Frazee (Koordinator) • Ausstattung: John Myhre (Art Direction); Nancy Haigh (Set Decoration) • Schnitt: Virginia Katz • Kostüme: Sharen Davis • Maske: Shutchai Tym Buacharern (Make-up); Camille Friend (Frisuren) • Ton: Michael Minkler, Bob Beemer, Willie Burton (Ton) • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - • Choreographie: Fatima Robinson •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: The one and only Diana Ross! In Anlehnung an ihr Leben, ist Dreamgirls zugleich eine Hommage an die große Soul-Diva. Dreamgirls, die Glanz- und Glamour-Broadway-Inszenierung verzaubert bereits seit 25 Jahren Millionen Musicalfans aus aller Welt. Jetzt bringt Regisseur Bill Condon (Kinsey, Gods And Monsters) die Erfolgsgeschichte der "Supremes" auf die große Leinwand. Mit dabei: Grammy-Gewinnerin Beyoncé Knowles. Ein Muss für Fans von "Dirty Dancing", Grease und Moulin Rouge.

film-dienst 03/2007: An die Detroiter Motown-Szene angelehnte Erfolgsgeschichte von der Stange, die zwischen dezidierten Musical-Einlagen und Musikfilm-typischen Show-Acts changiert und allenfalls durch durchschnittliche Kompositionen auffällt. Die Seele der porträtierten Detroiter Musik-Ära geht in Pomp, Krampf und dem visuellen Blendwerk schöner Frauen und fehlbesetzter Nebenpartien unter.


Oscar®
  • Oscar-Nominierung für 2006: Eddie Murphy (Bester Nebendarsteller)
  • Oscar-Nominierung für 2006: Jennifer Hudson (Beste Nebendarstellerin)
  • Oscar-Nominierung für 2006: John Myhre (Art Direction); Nancy Haigh (Set Decoration)
  • Oscar-Nominierung für 2006: Sharen Davis (Beste Kostüme)
  • Oscar-Nominierung für 2006: "Listen" (I: Beyoncé Knowles; M: Henry Krieger, Scott Cutler; T: Anne Preven) (Bester Song)
  • Oscar-Nominierung für 2006: "Love You I Do" (I: Jennifer Hudson; M: by Henry Krieger; T: Siedah Garrett) (Bester Song)
  • Oscar-Nominierung für 2006: "Patience" (I: Eddie Murphy, Keith Robinson, Anika Noni Rose; M: Henry Krieger; T: Willie Reale) (Bester Song)
  • Oscar-Nominierung für 2006: Michael Minkler, Bob Beemer, Willie Burton (Ton)
Oscar®
Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: UIP © 1994 - 2010 Dirk Jasper