Tagebuch eines Skandals

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Oscar® • Zum Weiterlesen •

Titel Deutschland: Tagebuch eines Skandals
Titel USA: Notes On A Scandal
Genre: Drama
Farbe, USA, 2006

Kino USA: 25. Dezember 2006
Kino Deutschland: 22. Februar 2007
Kino Schweiz (D): -
Kino Österreich: -
Laufzeit Kino: 92 Minuten, FSK 12


Inhalt Die Neue im Lehrerkollegium weckt sofort das Interesse von Barbara Covett. Denn sie ist all das, was Barbara nicht ist: jung, strahlend schön, freundlich, scheinbar vom Glück verwöhnt. Als sie gemeinsam eine Prügelei zwischen zwei Schülern beenden, schweißt das die ältliche, einsame Barbara und Sheba, die verheiratete Mutter zweier Kinder, augenblicklich zusammen.

Bald sind sie im Schulalltag unzertrennlich, auch privat sehen sich die beiden Frauen immer häufiger. Dann kommt jener Abend, an dem Barbara eine schockierende Entdeckung macht: Sheba hat eine Affäre mit einem ihrer minderjährigen Schüler. Ein Skandal mit unabsehbaren Folgen, sollte diese Affäre an die Öffentlichkeit kommen.

Barbara konfrontiert Sheba mit der Wahrheit und nimmt ihr das Versprechen ab, den Jungen nicht mehr zu treffen. Im Gegenzug will sie Schweigen bewahren. Barbara steigert sich in die Wahnvorstellung hinein, dass sie Sheba als beste Freundin besitzen könne. Eine Obsession, die ? gerade in den Augen von Shebas Mann Richard ? immer aufdringlichere Formen annimmt.

Als Barbara nach einiger Zeit dahinter kommt, dass Sheba trotz gegenteiliger Beteuerungen die Verbindung zu dem Schüler nicht abgebrochen hat, eskaliert die Situation ...


Darsteller & Stab Darsteller (Rolle): Judi Dench (Barbara Covett), Cate Blanchett (Sheba Hart), Bill Nighy (Richard Hart), Tom Georgeson (Ted Mawson), Michael Maloney (Sandy Pabblem), Joanna Scanlan (Sue Hodge), Shaun Parkes (Bill Rumer), Emma Kennedy (Linda), Syreeta Kumar (Gita), Andrew Simpson (Steven Connolly), Philip Davis (Brian Bangs)

Stab:Regie: Richard Eyre • Produktion: Robert Fox, Andrew Macdonald, Allon Reich, Scott Rudin für Fox Searchlight / DNA Films / UK Film Council / BBC Films • Drehbuch: Patrick Marber • Vorlage: - • Filmmusik: Philip Glass • Kamera: Chris MengesSpezialeffekte: Stuart Brisdon (Supervisor) • Ausstattung: Tim Hatley • Schnitt: John Bloom, Antonia Van Drimmelen • Kostüme: Tim Hatley • Maske: Lisa Westcott • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: Joseph Stracey • Stunts: - •


Filmkritiken film-dienst 04/2007: Dem Film geht es weniger um reißerischen Thrill als um die Durchdringung der Charaktere, deren Not und Einsamkeit, aber auch Hoffnungen bedrückend erfahrbar werden. Stimmig in Atmosphäre und in der Besetzung bis in die kleinsten Nebenfiguren, wird er von zwei großartigen Hauptdarstellerinnen getragen, wobei ihm das Kunststück gelingt, auch für die vom Leben enttäuschte, verzweifelte Erpresserin ein gewisses Maß an Sympathie zu wecken.
Oscar®
  • Oscar-Nominierung für 2006: Philip Glass (Beste Filmmusik)
  • Oscar-Nominierung für 2006: Judi Dench (Beste Hauptdarstellerin)
  • Oscar-Nominierung für 2006: Cate Blanchett (Beste Nebendarstellerin)
  • Oscar-Nominierung für 2006: Patrick Marber (Beste Drehbuch-Adaption)

Zum Weiterlesen
Oscar®
Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper