Enron - The Smartest Guys In The Room

• Audio-Feature • Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Oscar® • Zum Weiterlesen •

Titel Deutshland: Enron - The Smartest Guys In The Room
Titel USA: Enron - The Smartest Guys In The Room
Genre: Dokumentarfilm
Farbe, USA, 2005

Kino USA: 22. April 2005
Kino Deutschland: 25. Januar 2007
Kino Schweiz (D): -
Kino Österreich: -
Laufzeit Kino: 109 Minuten, FSK o. A.


Inhalt Innenansichten eines Großkonzerns: ENRON steht für den größten Finanzskandal der US-Wirtschaftsgeschichte. Der Energiekonzern, bei dessen Insolvenz 20.000 Menschen ihren Job verloren, gründete sein Geschäft auf konsequentes Bilanzfälschen.

Schamlos hatten die verantwortlichen Manager sich bis zum letzten Moment persönlich bereichert und unter anderem zwei Milliarden Dollar an Pensionsfonds ihrer Mitarbeiter vernichtet. Der Dokumentarfilm rekonstruiert die Details dieses Börsenkrimis.


Darsteller & Stab Darsteller (Rolle): Peter Coyote (Erzähler), Bethany McLean, Peter Elkind, Kennet Lay, Jeffrey Lay, George W. Bush, Dick Cheney, Bill Clinton, Jay Leno, Arnold Schwarzenegger, Maria Shriver

Stab:Regie: Alex Gibney • Produktion: Jason Kliot, Alex Gibney, Susan Motamed für Jigsaw Prod. / HDNet Films • Drehbuch: Alex Gibney • Vorlage: Sachbuch "The Smartest Guys in the Room" von Bethany McLean, Peter Elkind • Filmmusik: Matt Hauser • Kamera: Maryse Alberti • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Alison Ellwood • Kostüme: - • Maske: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Enron - The Smartest Guys In The Room ist weniger ein Dokumentarfilm, als ein spannender Börsenkrimi. Der Oscar-nominierte Film basiert auf dem gleichnamigen Buch der Wirtschaftsjournalisten Bethany McLean und Peter Elkind. Neben den beiden Journalisten kommen im Film weitere Börsianer, Politiker, Rechts- und Staatsanwälte zu Wort. Enron - The Smartest Guys In The Room portraitiert damit ein Paradebeispiel für eine gescheiterte Deregulierung und eine käufliche Wirtschaftspolitik, die blindlings dem Markt und seinen Goldgräbern vertraut. Ob Deutschland das noch vor sich hat?

film-dienst 02/2007: Spannender Dokumentarfilm nach einem Enthüllungsbuch über die skandalöse Pleite des US-Energiekonzerns Enron im Jahr 2001. In einer unterhaltsamen, aber dennoch sachlichen Collage aus Interviews, Verhandlungsmitschnitten, Firmenvideos und Zeitungsberichten zeichnet er die Chronologie des groß angelegten Betrugs durch die Enron-Manager nach, die anfangs als Helden der New Economy gefeiert wurden, sich aber auf Kosten der US-Wirtschaft, mit Unterstützung der Politik, skrupellos bereicherten.


Oscar®
  • Oscar-Nominierung für 2005: Alex Gibney, Jason Kliot (Bester Dokumentarfilm)

Zum Weiterlesen
Oscar®
Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Kinowelt © 1994 - 2010 Dirk Jasper