Alte Damen morden gründlich

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken •

Titel Deutschland: Alte Damen morden gründlich
Titel Frankreich: Les grands moyens
Titel Ungarn: Fogat fogért
Genre: Kriminalkomödie
Farbe, Frankreich, 1975

Kino USA: -
Kino Deutschland: -
Kino Schweiz (D): -
Kino Österreich: -
Kino Ungarn: 18. Mai 1978
Laufzeit Kino: 84 Minuten, FSK -



Inhalt In den Bergen oberhalb Nizzas wird die Familie des korsischen Kommissars Honoré Compagna Opfer der Blutrache einer Gangsterbande. Nur die alte Tante Basilia und ihre Enkelin überleben den Anschlag unbemerkt von den Killern, denen die Polizei nichts nachweisen kann.

Doch seltsamerweise sterben bald vier der Täter - alle Mitglieder des Familiengangsterclans des alten Camille Conségude unter ganz und gar nicht natürlichen Umständen. Führt der Kommissar etwa ein Doppelleben und übt heimlich Blutrache? Zumindest seine Frau Angelina und die Einwohner Nizzas sind davon überzeugt.

Doch nicht der genervte Honoré, sondern seine alte Tante Basilia, die Zeugin des Massakers wurde, steckt gemeinsam mit ihren beiden ebenfalls alten Schwestern Antonia und Barberine hinter den Taten. Das Damentrio rächt mit akribischer Sorgfalt den Tod ihrer Angehörigen.

Und obwohl Honoré seine drei alten Tanten zu Recht unter Verdacht hat, gelingt es ihm nicht, sie zu überführen oder wenigstens von ihrem Vorhaben abzubringen. So reduziert sich der Clan der Conségudes, bis nur noch Fred übrig ist.


Darsteller & Stab Darsteller (Rolle): Roger Carel (Kommissar Honoré Compagna), Hélène Dieudonne (Tante Basilia), Fernand Sardou (Camille Conségude), Catherine Rouvel (Angelina Compagna), Yvette Maurech (Antonia), Andrée de Beaumont (Barberine), Jean-Jacques Moreau (Fred) Agnès Gattegno (Petrina), Robert Castel (Hubert Lacagne), Lucette Sahuquet (Antoinette Lacagne), Jean-Jacques Moreau (Fred Conségude)

Stab: • Regie: Hubert Cornfield • Produktion: - • Drehbuch: Richard Caron, Hubert Cornfield • Vorlage / Buch zum Film: - • Filmmusik: François de Roubaix; Supervisor: - • Kamera: Maurice Fellous • Spezialeffekte: - • Visuelle Effekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: - • Kostüme: - • Maske: Make up: -; Frisuren: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - • Casting: -


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Regisseur Hubert Cornfield, ein Amerikaner in Paris, hat hier eine Alte-Damen-Groteske à la Ladykillers und Arsen und Spitzenhäubchen mit einer Vendetta-Geschichte aus dem Mafia-Milieu gekonnt gekreuzt, wobei das Damentrio als mörderisch-gerissen und die Gangsterbande als mörderisch-dusselig oder auch liebenswert-vertrottelt charakterisiert wird, denn Hubert Cornfields Film ist schließlich eine Komödie, die die Rachemetzeleien anderer Kinogenres auf die Schippe nimmt.
Wenn zu diesem Film Interviews vorliegen, finden Sie die Gespräche in unserem Interview-Magazin!
Autor, Redaktion und Verlag sind nicht für die Inhalte externer Links verantwortlich.

Dirk Jasper FilmLexikon

© 1994 - 2010 Dirk Jasper • Diese Seite drucken: Seite drucken