Mr. Wonderful

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Zum Weiterlesen •

Titel Deutschland: Mr. Wonderful
Titel USA: Mr. Wonderful
Genre: Lovestory
Farbe, USA, 1993

Kino USA: 15. Oktober 1993
Kino Deutschland: 16. Juni 1994
Kino Schweiz (D): -
Kino Österreich: -
Laufzeit Kino: 98 Minuten, FSK -



Inhalt Er braucht dringend einen Mann, der New Yorker Elektriker Gus. Nein, schwul ist er nicht, doch er möchte mit vier Freunden eine Bowling-Bahn erwerben und endlich unabhängig sein.

Dem stehen jedoch die hohen Unterhaltszahlungen an seine Ex-Frau Lee im Wege. Also braucht Gus einen Typen, an dem Lee Gefallen fände, um Geld zu sparen ...


Darsteller & Stab Darsteller (Rolle): Matt Dillon (Gus), Annabella Sciorra (Lee), Mary-Louise Parker (Rita), William Hurt (Tom), Vincent D'Onofrio (Dominic), David Barry Gray (Pope), Dan Hedaya (Harvey), Bruce Kirby (Dante), Luis Guzmán (Juice), Jessica Harper (Funny Face)

Stab: • Regie: Anthony Minghella • Produktion: Marianne Moloney • Drehbuch: Amy Schor, Vicki Polon • Vorlage / Buch zum Film: - • Filmmusik: -; Supervisor: - • Kamera: Geoffrey Simpson • Spezialeffekte: Steve Kirshoff (Koordination) • Visuelle Effekte: - • Ausstattung: Doug Kraner, Steve Saklad, Alyssa Winter • Schnitt: John Tintori • Kostüme: John Dunn • Maske: Make up: Bernadette Mazur; Frisuren: Aaron Quarles • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: James L. LeBrecht • Stunts: Danny Aiello III • Casting: David Rubin, Debra Zane


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Die Liebe mag blind machen; das liebe Geld manchmal kurzsichtig - das jedenfalls ist die romantisch-ironische Geschichte von der Suche nach "Mr. Wonderful" im flirrenden Großstadtdschungel des "Big Apple". Wie in seinem großen Welterfolg Der englische Patient zeigt Regisseur Anthony Minghella auch hier, dass er ein Meister des modernen Liebesfilms ist, und - was wäre das Kino ohne die Liebe. Unterstützt wird die Regie von einer Besetzung von Weltrang: Matt Dillon (Wild Things, Verrückt nach Mary); Annabella Sciorra ("Die Hand an der Wiege"); Mary-Louise Parker ("Grüne Tomaten") und William Hurt (Lost in Space).
Wenn zu diesem Film Interviews vorliegen, finden Sie die Gespräche in unserem Interview-Magazin!
Autor, Redaktion und Verlag sind nicht für die Inhalte externer Links verantwortlich.

Dirk Jasper FilmLexikon

© 1994 - 2010 Dirk Jasper • Diese Seite drucken: Seite drucken