Adolph Deutsch ?

* 20. Oktober 1897 in London, England • ? 1. Januar 1980 in Palm Desert, Kalifornien, USA • Komponist • Biographie • Oscars • Filmografie •

Biographie Adolph Deutsch gehörte zu den Komponisten der großen Jahre Hollywoods. Allerdings wird er - wie so viele andere Komponisten - meist nur bei Fachleuten und Insidern bekannt sein.

Trotz seines deutschen Namens ist Adolph Deutsch 1897 in London, England, geboren worden. Bereits als fünfjähriger erhielt er Klavierunterricht. Rasch zeigte sich seine ausgeprägte musikalische Begabung, so dass ere bereits im Alter von nur acht Jahren die "Royal Academy of Music" besuchte. Er konnte schnell seine frühe musikalische Reige bei öffentlichen Auftritten beweisen - und er erhielt schon im jugendlichen Alter Auszeichnungen für sein Klavierspiel wie für seine Kompositionen.

Im Jahr 1910 emigrierte die Familie in die USA, wo er Gelegenheit hatte, die Techniken berühmter Dirigenten, beispielsweise von Sir Thomas Beecham und Arture Toscanini, zu studieren. Er konnte sich dort natürlich auch mit der populären us-amerikanischen Musik auseinandersetzen.

Der Kontakt mit der Musik von Paul Whitemans Jazz-Orchestra führte schließlich dazu, dass sich der junge Adolph Deutsch ambitioniert auf dem Sektor moderner Swing- und Tanzmusik engagierte. In den 20er Jahren des vorigen Jahrhundert arbeitete er als Komponist und Arrangeur für Paul Whitemans Radio- und Konzertprogramme. Aber auch verschiedene andere bekannte Bands der Swing-Ära griffen auf seine kompositorischen und Arrangeur-Fähigkeiten zurück.

Anfang der 30er Jahre orchestrierte und dirigierte er einige berühmte Musicals, wie George Gershwins "Pardon my English" und Irving Berlins "Thousands Cheers". Auch später im Film arbeitete er für Musicalproduktionen, beispielsweise für "Annie Get Your Gun".

Der Produzent Mervyn LeRoy verschaffte Adolph Deutsch 1937 einen Vertrag bei Warner Bros., wo er bis 1945 arbeitete. In diesen Jahren schrieb er die Musik zu insgesamt 53 Filmen für Warner Bros. und zusätzlich noch eine Filmmusik für Paramount Pictures. Die überwiegende Anzahl der Filme wurde dann von Jerome Moriss orchestriert.

Von 1946 bis 1947 betreute Adolph Deutsch musikalisch Hedda Hoppers wöchentliche Radioshow "This is Hollywood". Danach - von 1948 an - war er bis zum Ende seiner Laufbahn bei MGM tätig. Dort trat er die Nachfolge des erkrankten Herbert Stothart an, der bereits zuvor die Musik für unzählige MGM-Filme geschrieben hatte, beispielsweise für das klassische Filmmusical "Das zauberhafte Land" ("The Wizard of Oz", 1939).

In seiner MGM-Zeit schrieb Adolph Deutsch nur noch relativ wenige Soundtracks, er war überwiegend als Arrangeur für Filmmusical-Projekte beschäftigt. So betreute er unter anderem Titel wie "Annie Get Your Gun" (1950), "Show Boat" (1951), "The Band Wagon" (1953) und "Seven Brides for Seven Brothers" (1954).

1955 wurde Adolph Deutsch von MGM ausgeliehen, um an der ersten 70-mm-Todd-AO-Produktion "Oklahoma!" mitzuarbeiten.

Insgesamt dreimal erhielt Adolph Deutsch den begehrten Oscar: für "Duell in der Manage" ("Annie Get Your Gun"), "Eine Braut für sieben Brüder" ("Seven Brides for Seven Brothers") sowie "Oklahoma!" ("Oklahoma!"). Hinzu kamen noch zwei Nominierungen für "Mississippi-Melodie" ("Show Boat") und "Vorhang auf" ("The Band Wagon").

Am Ende seiner Karriere entstanden Musiken für die wohl berühmtesten Billy Wilder-Filme Manche mögen's heiß und Das Apartement. "Go Naked In The World" (1961) wurde dann seine letzte Arbeit für Hollywood.


Oscars
  • Oscar für 1950 für Duell in der Manage (Beste Musik)
  • Oscar für 1954 für Eine Braut für sieben Brüder (Beste Musik)
  • Oscar für 1955 für Oklahoma! (Beste Musik)
  • Oscar-Nominierung für 1951 für Mississippi-Melodie (Beste Musik)
  • Oscar-Nominierung für 1953 für Vorhang auf (Beste Musik)

Filmografie
  • 1931: (The Smiling Lieutenant) (Musikalischer Direktor)
  • 1937: (They Won't Forget)
  • 1937: (The Great Garrick)
  • 1937: (Mr. Dodd Takes The Air)
  • 1938: (Valley Of The Giants)
  • 1938: (Swing Your Lady)
  • 1938: (Heart Of The North)
  • 1938: (Fools For Scandal) (Dirigent)
  • 1938: (A Slight Case Of Murder)
  • 1938: (Racket Busters)
  • 1939: (Off The Record)
  • 1939: (The Oklahoma Kid) (Dirigent)
  • 1939: (The Angels Wash Their Faces)
  • 1939: (Indianapolis Speedway)
  • 1939: (Espionage Agent)
  • 1939: (Gone With The Wind) (Dirigent)
  • 1940: (Torrid Zone)
  • 1940: (The Fighting 69th)
  • 1940: (Castle On The Hudson)
  • 1940: (Saturday's Children)
  • 1940: (They Drive By Night)
  • 1940: (Flowing Gold)
  • 1940: (East Of The River)
  • 1941: (Tugboat Annie Sails Again)
  • 1941: (Underground)
  • 1941: (Kisses For Breakfast)
  • 1941: (The Great Mr. Nobody)
  • 1941: Entscheidung in der Sierra (High Sierra)
  • 1941: Ein Schuß im Dunkeln (A Shot In The Dark)
  • 1941: (Singapore Woman)
  • 1941: Herzen in Flammen (Manpower)
  • 1941: Die Spur des Falken (The Maltese Falcon)
  • 1942: (You Can't Escape Forever)
  • 1942: Gangsterfalle (Lucky Jordan)
  • 1942: (Lady Gangster)
  • 1942: Jukebox-Fieber (Juke Girl)
  • 1942: Der große Gangster (The Big Shot)
  • 1942: Agenten der Nacht (All Through The Night)
  • 1942: Die fröhliche Gauner GmbH (Larency Inc.)
  • 1942: Abenteuer in Panama (Across The Pacific)
  • 1942: Unser trautes Heim (George Washington Slept Here)
  • 1943: (Truck Busters)
  • 1943: Blutiger Schnee (Northern Pursuit)
  • 1943: (Action In The North Atlantic)
  • 1944: Auf Ehrenwort (Uncertain Glory)
  • 1944: (The Doughgirls)
  • 1944: Die Maske des Dimitrios (The Mask Of Dimitrios)
  • 1945: (Escape In The Desert)
  • 1945: (Danger Signal)
  • 1945: Weihnachten nach Maß (Christmas In Connecticut)
  • 1946: (Shadow Of A Woman)
  • 1946: (Her Kind Of Man)
  • 1946: Drei Fremde (Three Strangers)
  • 1946: Eine Lady für den Gangster (Nobody Lives Forever)
  • 1947: (Blaze Of Noon)
  • 1947: Die Farm der Gehetzten (Ramrod)
  • 1948: Der Todesverächter (Whispering Smith)
  • 1948: Die unvollkommene Dame (Julia Misbehaves)
  • 1949: Griff in den Staub (Intruder In The Dust)
  • 1949: Kleine tapfere Jo (Little Woman)
  • 1949: (Take Me Out To The Ball Game) (Musikalischer Direktor)
  • 1949: (The Stratton Story) (Musikalischer Direktor)
  • 1950: (Mrs. O'Malley And Mr. Malone)
  • 1950: (The Big Hangover)
  • 1950: (Stars In My Crown)
  • 1950: Duell in der Manege (Annie Get Your Gun) (Musikalischer Direktor)
  • 1950: Vater der Braut (Father Of The Bride)
  • 1951: Drei auf Abenteuer (Soldiers Three)
  • 1951: (It's A Big Country)
  • 1951: Mississippi-Melodie (Show Boat) (Musikalischer Direktor)
  • 1952: (The Belle Of New York) (Musikalischer Direktor)
  • 1952: Die goldene Nixe (Million Dollar Mermaid)
  • 1953: Herzen im Fieber (Torch Song)
  • 1953: Vorhang auf (The Band Wagon) (Musikalischer Direktor)
  • 1954: Villa mit 100 PS (The Long, Long Trailer)
  • 1955: Oklahoma! (Oklahoma)
  • 1955: Unterbrochene Melodie (Interrupted Melody)
  • 1956: Anders als die anderen (Tea And Sympathy)
  • 1956: Anklage: Hochverrat (The Rack)
  • 1957: Ein süßer Fratz (Funny Face)
  • 1958: Die Heiratsvermittlerin (The Matchmaker)
  • 29. März 1959: Manche mögen's heiß
  • 1959: Geheimkommando (Up Periscope)
  • 15. Juni 1960: Das Apartement
  • 1961: Geh nackt in die Welt (Go Naked In The World)
Oscar
Adolph Deutsch
Filmplakat USA
Filmplakat USA

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Archiv © 1994 - 2010 Dirk Jasper