Aidan Quinn

* 8. März 1959 in Chicago, Illinois, USA • Schauspieler • Biographie • Filmografie •

Biographie Zwar waren Aidan Quinns Eltern bereits vor seiner Geburt von der irischen Insel Erin nach Chicago ausgewandert, doch Aidan Quinns Vater, ein Literaturprofessor (nicht der Schauspieler Anthony Quinn!), legte größten Wert darauf, dass seine fünf Kinder regelmäßig in seine alte Heimat reisten, um ihre irischen Wurzeln kennen zu lernen und zu verstehen.

Er und seine Geschwister gingen dort zweitweise sogar zur Schule. Um unter den einheimischen Kindern nicht so stark aufzufallen, eignete sich Aidan Quinn zunächst den heimischen Akzent des Heimatdorfes seiner Eltern und später den Dubliner Akzent an.

Als junger Mann arbeitete Aidan Quinn als Dachdecker, Schreiner und Tellerwäscher, während er gleichzeitig versuchte, am Dubliner Theater angenommen zu werden, was ihm schließlich auch gelang. Mit 19 Jahren kehrte Aidan Quinn in die USA zurück.

Als Johnny Rourke, der buchstäblich mit aller Gewalt aus der engen Welt der Erwachsenen ausbrechen will, sorgte er 1984 in dem Jugenddrama Reckless für Aufsehen. Im gleichen Jahr besetzte ihn Susan Seidelman für ihren Kultfilm Susan ... verzweifelt gesucht, in dem Aidan Quinn neben Rosanna Arquette und Madonna spielte.

1988 übernahm er die Titelrolle in Caleb Deschanels Film Crusoe, der Verfilmung von Daniel Defoes legendärem Roman. In den 90ern drehte er mit Barry Levinson das Emigrantendrama Avalon.

Als Johnny Depps Gegenspieler trat Aidan Quinn 1993 für Benny & Joon vor die Kamera, und 1994 gehörte er zum Cast von Kenneth Branaghs Schauermärchen Mary Shelley's Frankenstein. In dem 94er Boxoffice-Hit Legenden der Leidenschaft von Edward Zwick übernahm er die Rolle des Alfred.

Im Fernsehen war er in einer der ersten Verfilmungen zum Thema AIDS zu sehen: An Early Frost. Andere Fernsehrollen waren unter anderem Perfect Witness und The Lives Of Twins. Am Theater trat er in Endstation Sehnsucht, Hamlet und Fool For Love auf.


Filmografie
  • 1984: Reckless - Jung und rücksichtslos (Reckless) Regie: James Foley
  • 1984: Susan ... verzweifelt gesucht (Desperately Seeking Susan) Regie: Susan Seidelman
  • 1985: Mission (The Mission) Regie: Roland Joffé
  • 1986: Stakeout - Die Nacht hat viele Augen (Stakeout) Regie: John Badham
  • 1988: Crusoe (Crusoe) Regie: Caleb Deschanel
  • 1989: Die Geschichte der Dienerin (The Handmaid's Tale) Regie: Volker Schlöndorff
  • 1990: Avalon (Avalon) Regie: Barry Levinson
  • 1991: Ein Pfeil in den Himmel (At Play In The Fields Of The Lord) Regie: Hector Babenco
  • 1991: Man liebt nur zweimal (Lies Of The Twins)
  • 1992: Die Playboys (The Playboys) Regie: Gillies MacKinnon
  • 1993: Benny & Joon
  • 1994: Legenden der Leidenschaft
  • 1994: Blink - Tödliche Augenblicke
  • 1994: Mary Shelley's Frankenstein
  • 1995: (Lumière et compagnie) Regie: David Lynch u. s.
  • 1995: (Stars Fell On Henrietta) Regie: James Keach
  • 26. Oktober 1995: Haunted - Haus der Geister
  • 1996: Looking For Richard
  • 1996: Michael Collins
  • 1997: Alles Unheil kommt von oben (Commandments) Regie: Daniel Taplitz
  • 1997: Der Auftrag (The Assignment) Regie: Christian Duguay
  • 1998: (This Is My Father) Regie: Paul Quinn
  • 16. Oktober 1998: Zauberhafte Schwestern
  • 1999: (Wings Against The Wind) Regie: Euzhan Palcy
  • 1999: (Songcatcher) Regie: Maggie Greenwald
  • 1999: Jenseits der Träume (In Dreams) Regie: Neil Jordan
  • 29. Oktober 1999: Music Of The Heart
Aidan Quinn in 'Haus der Geister'

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Archiv © 1994 - 2010 Dirk Jasper