Alexandra Maria Lara

* 12. November 1978 in Bukarest, Rumänien (GoogleMaps) • Schauspielerin • Biographie • Filmografie •

Biographie Alexandra Maria Lara, 1978 im Bukarest geboren, kam mit viereinhalb Jahren mit ihren Eltern nach Deutschland. Sie machte ihr Abitur am Französischen Gymnasium Berlin und absolvierte anschließend ihre schauspielerische Ausbildung von 1997 bis 2000 an der staatlich anerkannten Schauspielschule Charlottenburg. Bereits während der Schulzeit erhielt Alexandra Maria Lara zahlreiche Filmangebote; mit 16 Jahren übernahm sie die Titelrolle in der ZDF-Familienserie Mensch, Pia!.

Inzwischen kann Alexandra Maria Lara auf ein beeindruckendes Repertoire an Fernseh- und Kinorollen zurückblicken. Einem Millionenpublikum bekannt ist die Schauspielerin aus den beiden viel beachteten Roland-Suso-Richter-Filmen Die Bubi Scholz Story und Der Tunnel (weitere Hauptrollen spielte sie u. a. in Berno Kürtens Vertrauen ist alles, Mark Schlichters ZDF-Fernsehspiel Liebe und Verrat und dem Zweiteiler Trenck).

Die vielseitige Schauspielerin beeindruckte in Kinoproduktionen wie Jochen Kuhns Fisimatenten, der Tragikomödie Südsee, eigene Insel von Thomas Bahmann, unter der Regie von Oscar®-Preisträger Florian Gallenberger in dem Episodenfilm Honolulu, in Peter Thorwarths Komödie Was nicht passt, wird passend gemacht, in Joseph Vilsmaiers Leo und Claire und Doris Dörries preisgekröntem Film Nackt sowie in Cowgirl (2003) von Mark Schlichter.

Als Gräfin Maria Walewska (an der Seite von Christian Clavier, Gérard Depardieu, Isabella Rosselini) in der internationalen TV-Produktion Napoléon erregte sie zum ersten Mal öffentliche Aufmerksamkeit im Ausland. Anschließend hat sie in der internationalen Produktion Doktor Schiwago eine der Hauptrollen übernommen (neben Sam Neill und Keira Knightley).

Den bislang größten Erfolg ihrer Karriere feierte Alexandra Maria Lara zuletzt an der Seite von Bruno Ganz als Hitlers Sekretärin Traudl Junge in Oliver Hirschbiegels Der Untergang. Gerade abgeschlossen sind die Dreharbeiten zu Doris Dörries Film Der Fischer und seine Frau - Warum Frauen nie genug bekommen (2005).


Filmografie
  • 1994: TV-Miniserie: Stella Stellaris
  • 1996: TV-Serie: Mensch, Pia!. Rolle: Pia Mangold
  • 29. April 1997: TV-Serie: Faust; Episode 4.2 "Tote weinen nicht"
  • 1997: TV-Serie: Sperling und der falsche Freund
  • 1997: TV-Film: Die Mädchenfalle - Der Tod kommt online. Rolle: Silke Hartmann
  • 1998: TV-Serie: Tatort - Fürstenschüler. Rolle: Kerstin
  • 1998: TV-Film: Die Bubi Scholz Story. Rolle: junge Renate
  • 1999: TV-Serie: Polizeiruf 110 - Sumpf. Rolle: Meike
  • 8. Juli 1999: Kinofilm: Südsee, eigene Insel
  • 2000: TV-Film: Vertrauen ist alles. Rolle: Jennifer Blankenburg
  • 22. Februar 2000: TV-Serie: Die Kommissarin; Episode 4.1 "Die Geliebte des Killers"
  • 1. Juni 2000: Kinofilm: Fisimatenten
  • 8. Juni 2000: Crazy
  • 2000: TV-Film: Luftpiraten - 113 Passagiere in Todesangst. Rolle: Nicolette
  • 2001: TV-Film: Der Tunnel (The Tunnel: The Movie). Rolle: Lotte Lohmann
  • 19. Juli 2001: Kinofilm: Honolulu
  • 7. Februar 2002: Kinofilm: Was nicht passt, wird passend gemacht
  • 18. April 2002: Kinofilm: Leo und Claire
  • 2002: TV-Film: Liebe und Verrat. Rolle: Marie Kreuzer
  • 2002: Kinofilm: 99 Euro Films. Episode "Privat"
  • 2002: TV-Film: Schleudertrauma.
  • 19. September 2002: Kinofilm: Nackt
  • 2002: TV-Miniserie: Napoléon (Napoleon). Rolle: Countess Marie Walewska
  • 2002: TV-Miniserie: Doctor Zhivago. Rolle: Tonya Gromyko Zhivago
  • 2003: TV-Film: Trenck - Zwei Herzen gegen die Krone. Rolle: Prinzessin Amélie (Anna Amalia)
  • 2004: TV-Serie: Der Wunschbaum. Rolle: Camilla Senger
  • 2004: Kinofilm: Leise Krieger. Rolle: Nora
  • 16. September 2004: Kinofilm: Der Untergang
  • 9. Dezember 2004: Kinofilm: Cowgirl
  • 27. Januar 2005: Kinofilm: Vom Suchen und Finden der Liebe
  • Alexandra Maria Lara

    Dirk Jasper FilmLexikon

    © Fotos: Archiv © 1994 - 2010 Dirk Jasper