Anthea Sylbert
* in New York, USA • Produzentin, Kostümdesignerin • Biographie • Oscars • Filmografie •
Biographie Anthea Sylbert stammt aus New York City und schloß auch dort ihre Ausbildung an der Hunter College High School und dem in Manhattan gelegenen Barnard College ab. An der renommierten Parsons School of Design studierte sie Kostümentwurf und schuf für viele wichtige New Yorker Bühnenproduktionen wie der Originalaufführung von The Fantasticks, The Prisoner of Second Avenue und The Real Thing die Kostüme; letztere brachte ihr 1984 eine Tony-Nominierung.

Für ihre Kostüme zu Chinatown (1974) und Julia (1977) wurde sie für einen Oscar nominiert. Auch für Rosemarys Baby (1969), Keiner killt so schlecht wie ich (1971), Die Kunst zu lieben (1971), Shampoo (1975), B>F.I.S.T. - Ein Mann geht seinen Weg (1978), Die Mitgiftjäger (1975) und Pferdewechsel in der Hochzeitsnacht (1972) entwarf sie die Kostüme.

1977 wechselte sie mit ihrem Eintritt als Vice President of Special Projekts bei Warner Bros. in die Produktion über und war Bindeglied zwischen der Produktionsabteilung, den Verantwortlichen im kreativen Bereich und den Köpfen im Bereich Filmproduktion. Als ersten Film entwickelte sie Greystoke: Die Legende von Tarzan, Herr der Affen (1984). Im folgenden Jahr wurde sie von Warner Bros. zum Vice President of Production ernannt und überwachte Filme wie Personal Best (1982) und Die Scheinwerfer verlöschen (1980).

Nach ihrem Wechsel zu United Artists war Anthea Sylbert 1979 erst Vice President of Production und wurde 1981 Senior Vice President of Production, wo ihr die Überwachung von Yentl, Verhext (1982) und In der Stille der Nacht (1982) oblag.

1982 machte sich Sylbert selbständig und produzierte mit Goldie Hawn als Partnerin Filme wie Alles tanzt nach meiner Pfeife (1984), American Wildcats (1986), Overboard - Ein Goldfisch fällt ins Wasser, Crisscross (1992), Getauscht (1991) und My Blue Heaven (1990).

Zusammen mit ihrer Produzentenkollegin Paula Weinstein ist Anthea Sylbert Gründungsmitglied des Hollywood Women's Political Committee, das 1984 mit dem Ziel gegründet wurde, Politiker mit sozialliberalen Ideen auf regionaler und landesweiter Ebene zu unterstützen.


Oscars
Filmografie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper