Armand Assante
* 4. Oktober 1949 in New York, New York, USA • Schauspieler, Regisseur • Biographie • Oscars • Filmografie •
Armand Assante Biographie Ihn kennt man als erotischen Latin Lover und vor allem als sinistren Bösewicht: Armand Assante, zletzt zu sehen als malvolenter Klon und Erzfeind von Sylvester Stallone in Judge Dredd, ist abonniert auf Kinofiguren mit ausgeprägter Schatenseite.

Der gebürdige New Yorker verdiente sich seine ersten Sporen als Schauspieler im Theater, wo er in Joshua Logans Why I Went Crazy auf der Bühne stand, ebenso wie in Romeo und Julia, Kingdoms, The Beauty Part und Lake Of The Woods.

Seit Kinodebüt gab Assante 1978 in dem von Sylvester Stallone inszenierten, sentimentalen Aufsteiger-Märchen Vorhof zum Paradies. Rollen in dem Horrorfilm Die Prophezeiung, in Schütze Benjamin und in Liebe und Geld folgten, ehe Assante sich 1982 in der Mikey-Spillane-Verfilmung Ich, der Richter als Mike Hammer nachdrücklich als Macho-Mann empfahl.

Für seine Darstellung der Titelfigur in dem pfiffigen Kostüm-Abenteuer Belizaire - Der Cajun wurde er 1986 mit dem Spezialpreis der Jury beim USA Film Festival ausgezeichnet. Eine Golden-Globe-Nominierung folgte vier Jahre später für seine Rolle in Sidney Lumets Cop-Drama Tödliche Fragen. Als glutäugiger Spanier wurde er anschließend an Arne Glimchers Mambo Kings und in Ridley Scotts 1492 - Die Eroberung des Paradieses besetzt.

Nachdem er in Striptease einmal den guten Polizisten geben durfte, kehrte Assante anschließend für den HBO-Film King Of The Volcano wieder zu seine Bad-Guy-Routine zurück und spielte den berüchtigten Unterweltskönig John Giotti.


Filmografie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper