August Diehl

* 4. Januar 1976 in Berlin, Deutschland • Schauspieler, Regisseur • Biographie • Filmografie •

Der in Berlin geborene Sohn des Schauspielers Hans Diehl wird als einer der großen Nachwuchsschauspieler gehandelt. Seine Ausbildung absolvierte er an der 'Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch' und sorgte schon während des Studiums auf Bühne und Leinwand für Aufsehen.

Das Theaterspielen ist ihm enorm wichtig, und August Diehl trat bereits in Inszenierungen bedeutender Regisseure an großen Häusern auf, unter anderem in Peter Zadeks Gesäubert in Hamburg, Berlin und bei den Wiener Festwochen und in Klaus Michaels Grübers Roberto Zucco am Burgtheater Wien. 2000 feierte er in der Rolle des Kostja am Burgtheater Wien in Luc Bondys vielbeachteter Die Möwe-Inszenierung Triumphe.

Für die Rolle des Karl Koch in Hans Christian Schmids 23 - Nichts ist so wie es scheint wurde August Diehl 1999 mit dem Deutschen Filmpreis als Bester Hauptdarsteller und dem Bayerischen Filmpreis als Bester Nachwuchsdarsteller ausgezeichnet. In dieser Zeit drehte er auch einige Kurzfilme, danach folgten eine Nebenrolle in Egon Günthers Die Braut sowie Rainer Kaufmanns Verfilmung des Ingrid-Noll-Bestsellers Kalt ist der Abendhauch. Im Jahr 2000 wurde er auf der Berlinale zum ?European Shooting Star? gekürt.

Weitere Kinohauptrollen folgten mit Robert Schwentkes Psychothriller Tattoo und Peter Kerns Satire Haider lebt ? 1. April 2021. Für das auf der Berlinale und dem Münchner Filmfest aufgeführte Drama Birkenau und Rosenfeld von Marceline Loridan-Ivens stand er gemeinsam mit Anouk Aimée vor der Kamera. Danach war August Diehl in Hans Christian Schmids Lichter auf der Leinwand zu sehen.


Filmografie
  • 1998: Kurzfilm: Poppen. Regie: Marco Petry. Rolle: Alex
  • 14. Januar 1999: 23 - Nichts ist so wie es scheint
  • 1999: Kurzfilm: Entering Reality. Regie: Marco Kreuzpaintner
  • 27. Mai 1999: Die Braut
  • 1999: Kurzfilm: Hilflos. Regie: Tom Zenker
  • 2000: Der Atemkünstler. Drehbuch. Darsteller
  • 21. September 2000: Kalt ist der Abendhauch
  • 4. April 2002: Tattoo
  • 2002: Haider lebt - 1. April 2021. Regie: Peter Kern
  • 2002: Birkenau und Rosenfeld (La petite prairie aux bouleaux / The Birch-Tree Meadow). Regie: Marceline Loridan-Ivens. Rolle: Oskar
  • 6. Februar 2003: Anatomie 2
  • 31. Juli 2003: Lichter
  • 27. März 2003: Love The Hard Way
  • 2004: (Mouth To Mouth). Rolle: Tiger
  • 12. Februar 2004: Was nützt die Liebe in Gedanken
  • 2004: Der neunte Tag (The Ninth Day). Rolle: Untersturmführer Gebhardt
  • 2004: TV-Film: Feuer in der Nacht. Rolle: Lukas Stein
  • August Diehl
    Filmplakat
    Filmplakat
    Filmplakat
    Filmplakat

    Dirk Jasper FilmLexikon

    © Fotos: Archiv © 1994 - 2010 Dirk Jasper