Barry Levinson
* 6. April 1942 in Baltimore, Maryland, USA • Regisseur, Autor, Produzent, Schauspieler • Biographie • Oscars • Filmographie •
Barry Levinson Biographie

Barry Levinson wurde am 6. April 1942 in Baltimore geboren. Obwohl er zu Beginn seiner Karriere eigentlich Schauspieler werden wollte und seine ersten Jobs als Comedian in diversen Clubs antrat, wurde er erst relativ spät als Drehbuchautor tätig.

Dustin Hoffmann verhalf Levinson zum Durchbruch

Zu Beginn der 70er Jahre begann Levinson Drehbücher für Sitcoms zu schreiben, später versuchte er auch sein Glück bei Kinofilmen. Seinen ersten Streifen als Regisseur brachte er 1982 mit "American Diner" auf die Leinwand.

1989 gelang ihm der endgültige Durchbruch, als er mit Tom Cruise und Dustin Hoffmann das Drama "Rain Man" verfilmte und den Oscar für die "Beste Regie" erhielt.

Auch wenn Levinson immer wieder Niederlagen erleiden musste, etwa dass Filme absolute Flops wurden, wie der Dustin Hoffmann Streifen "Sphere" oder "Avalon", schaffte er immer wieder Erfolge wie die Actionkomödie "Banditen!" mit Bruce Willis.

Erfolge und Auszeichnungen

Barry Levinson erhielt 1989 den Oscar für die "Beste Regie" für Rain Man, ebenso 1989 den "Goldenen Bär" für Rain Man. 1998 wurde Levinson mit dem "Silbernen Bär" für "Wag the dog" ausgezeichnet, einer Satire mit Robert De Niro.

Bekannte Filme als Regisseur

Seine wohl bekanntesten Filme, bei denen er Regisseur war, sind "Good Morning Vietnam" mit Robin Williams (1987), "Rain Man" mit Tom Cruise und Dustin Hoffmann (1988), "Enthüllung" mit den Superstars Demi Moore und Michael Douglas (1993), wie auch "Sleepers" oder "Banditen" mit Bruce Willis.


Oscars
Filmographie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper