Benno Fürmann

* 17. Januar 1972 in Berlin, Deutschland • Schauspieler • Biographie • Interviews • Filmografie •

Biographie Der 1972 in Berlin-Kreuzberg geborene Benno Fürmann arbeitete als Kellner, Türsteher und Gerüstbauer. Seine Karriere begann Benno Fürmann 1991 mit einer Nebenrolle in der TV-Saga Die zweite Heimat von Edgar Reitz.

Er war gerade mal neunzehn Jahre alt, als er nach New York ging, um am berühmten Lee Strasberg Theatre Institute eine Schauspielausbildung zu beginnen. 1992 kehrte der Berliner in seine Heimat zurück und beeindruckte mit seinen Darstellungen in Bernd Schadewalds Schicksalsspiel und Friedemann Fromms "Tatort"-Film Klassenkampf. Mit der Rolle eines liebenswerten Tankwarts in der RTL-TV-Serie Und Tschüss wird Benno Fürmann 1994 über Nacht bekannt.

An der Seite von Til Schweiger und Jasmin Tabatabai erlebte man ihn in dem Fernsehspiel Lemgo, und auf der Leinwand sah man ihn neben Uwe Ochsenknecht in Peter Timms Einfach nur Liebe.

Er überzeugte als Boxlegende Bubi Scholz in Roland Suso Richters TV-Film Die Bubi Scholz Story ebenso wie als durchgeknallter Autodieb Fabian in Til Schweigers Regiedebüt Der Eisbär.

Mit Franka Potente stand er 1999 gleich zweimal vor der Kamera: Unter der Regie von Tom Tykwer in Der Krieger & die Kaiserin und in dem Thriller Anatomie, dem erfolgreichsten deutschen Kinofilm des Jahres 2000.

Zu seinen weiteren Filmen gehören Pünktchen und Anton von Caroline Link, Sönke Wortmanns St. Pauli Nacht, Freunde von Martin Eigler und zuletzt Doris Dörries Nackt , der mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet wurde.

In der internationalen Kinoproduktion The Order von Brian Helgeland wird Benno Fürmann in diesem Herbst an der Seite von Heath Ledger auf die Leinwand zurückkehren.

Bevor er in Sinbad - Der Herr der sieben Meere dem Titelhelden seine deutsche Stimme lieh, stand er bereits für DreamWorks Zeichentrickfilm Joseph - König der Träume im Synchronstudio.


Interviews
Filmografie
  • 1991: TV-Miniserie: Die zweite Heimat - Regie: Edgar Reitz
  • 1992: TV-Film: Schuld war nur er Bossa Nova - Regie: Bernd Schadewald
  • 1992: Die ungewisse Lage des Paradieses - Regie: Franziska Buch
  • 1993: TV-Film: Schicksalsspiel - Regie: Bernd Schadewald
  • 1993: Einfach nur Liebe - Regie: Peter Timm
  • 1993: Durst
  • 1994: TV-Film: Tödliches Netz
  • 1994: Grenzgänger - Regie: Theodor Kotulla
  • 1994: TV-Serie: Die Kommissarin, Episode: Jugendsünden (Gastauftritt)
  • 1994: TV-Film: Lemgo
  • 5. Juni 1994: TV-Serie: Tatort: Klassenkampf - Regie: Friedemann Fromm
  • 1994: Einfach nur Liebe
  • 1995: TV-Serie: Und tschüss ... auf Mallorca
  • 1995: TV: Tot auf Halde
  • 1995: TV-Film: Belle Qpoque - Regie: Gavin Millar
  • 1995: TV-Serie: Und tschüss
  • 1996: TV-Serie: Und tschüss ... in Amerika
  • 1996: TV-Serie: Sperling und das Loch in der Wand - Regie: Dominik Graf
  • 1996: Landgang für Ringo - Regie: Lars Becker
  • 1997: TV-Serie: Sperling und die Tote aus Vilnius
  • 1997: TV-Serie: Sperling und der gefallene Engel
  • 1997: TV-Serie: Sperling und der falsche Freund
  • 1997: Das erste Mal - Regie: Connie Walther
  • 1997: TV-Serie: Boomtown Berlin
  • 1997: TV-Serie: Sperling und die velorenen Steinen
  • 1997: TV-Serie: Sperling und sein Spiel gegen alle
  • 1997: TV-Serie: Polizeiruf 110 - Der Sohn der Kommissarin
  • 1998: Candy
  • 1998: TV-Miniserie: Die Bubi Scholz Story - Regie: Roland Suso Richter
  • 1998: TV-Serie: Sperling und der brennende Arm
  • 12. November 1998: Der Eisbär
  • 1998: TV-Film: Mein Freund, der Bulle
  • 11. März 1999: Pünktchen und Anton
  • 1999: Kanak Attack
  • 1999: Butschma
  • 2. September 1999: St. Pauli Nacht
  • 18. November 1999: 'ne günstige Gelegenheit
  • 3. Februar 2000: Anatomie
  • 12. Oktober 2000: Der Krieger & die Kaiserin
  • 16. November 2000: Kanak Attack (Gastauftritt)
  • 22. Februar 2001: Freunde
  • 19. September 2002: Nackt
  • 24. Juli 2003: Sinbad - Der Herr der sieben Meere (dt. Stimme des Sinbad)
  • Benno Fürmann
    Filmplakat zu 'Der Eisbär'
    Filmplakat zu 'Pünktchen und Anton'
    Benno Fürmann in 'St. Pauli Nacht'
    Benno Fürmann in 'ne günstige Gelegenheit'
    Filmplakat zu 'Anatomie'
    Benno Fürmann in 'Der Krieger & Die Kaiserin'
    Benno Fürmann in 'Freunde'
    Filmplakat zu 'Nackt'
    'Sinbad'

    Dirk Jasper FilmLexikon

    © 1994 - 2010 Dirk Jasper