Brent Spiner
* in Houston, Texas, USA • Schauspieler • Biographie • Filmografie • Autogramm
Brent Spiner Biographie Brent Spiner gab mit Star Trek: Treffen der Generationen sein Spielfilmdebüt im Kino und kehrte für Star Trek: Der erste Kontakt erneut auf die Enterprise zurück. Für seine Leistung in Star Trek: Der erste Kontakt erhielt er den Saturn Award als Bester Nebendatsteller in einem Science Fiction- oder Fantasy Film.

Zu den weiteren Filmen des vielseitigen Schauspielers gehören Independence Day, in dem er den exzentrischen Area 51-Wissenschaftler Dr. Okun spielte, und Phenomenon - Das Unmögliche wird wahr, in dem er einen symöathischen FBI-Agenten verkörperte, der versuchte, den Ursprung von John Travoltas außergewöhnlichen Kräften herauszufinden. Außerdem sah man ihn im Kino als peniblen Kreuzfahrtchef an der Seite von Walter Matthau und Jack Lemmon in Tango gefällig? sowie in Woody Allens Stardust Memories, dann in The Miss Firecracker Contest sowie mit Anne Heche in Pie In The Sky.

Neben seiner herausragenden Darstellung des Data in der Fernsehserie Star Trek: Die nächste Generation stand er auch für die beiden TNT-Telefilme Huey Long und Crazy From The Heart unter der Regie von Thomas Schlamme vor der Kamera. Er hatte Gastauftritte in Verrückt nach dir, Outer Limits, Dream On und Cheers. Danach hat Brent Spiner an der Seite von Halle Berry idie mit Spannung erwarteten HBO-Produktion Introducing Dorothy Dandridge abgedreht. Er spielt darin Dandridges langjährigen Agenten und unerwiderte Liebe Earl Mills.

Danach stand er in dem für den Tony Award nominierten Revival des Musicals 1776 in der Titelrolle des John Adams auf der Bühne und erhielt für seine darstellerische Leistung einen Drama Desk-Nominierung. Zu Spiners weiteren Theaterarbeiten gehören die Broadway-Produktionen Sunday In The Park With George, The Big River und Die drei Musketiere. Am Off-Broadway stand er unter anderem auf der Bühne in Die Möwe, Leave It To Beaver Is Dead, New Jerusalem, Emigres, Table Settings, No End Of Blame und Der kleine Horrorladen im The Westwood Playhouse. Außerdem trat Spiner in der Tourproduktion von Every Good Boy Deserves Favour unter der Regie von Patrick Stewart auf.

Daneben co-produzierte und veröffentliche Spiner das Album Ol' Yellow Eyes Is Back, auf dem sich so populäre Stücke wie It's A Sin To Tell A Lie finden, bei dem im Background die sogenannten The Sunspot sangen - namentlich seine Star Trek-Kollegen Patrick Stewart, Jonathan Frakes, LeVar Burton und Michael Dorn.


Filmografie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper