Interview mit Catherine Zeta-Jones
Catherine Zeta-Jones Catherine Zeta-Jones spielt die Hauptrolle in dem Film Verlockende Falle

Frage: Sie sehen stets blendend aus, wie machen Sie das?

Catherine Zeta-Jones: Möglichst viel schlafen, gesund leben und vor allem Sport treiben.

Frage: Bei Ihrem vollen Terminkalender?!

Catherine Zeta-Jones: Gesund leben geht eigentlich immer, Schlafen nach Bedarf und Sport treiben gehört für mich zum Beruf. Wäre ich nicht durchtrainiert, hätte ich die Gin in Verlockende Falle gar nicht spielen können.

Frage: Zum Beruf gehört auch, Interviews zu geben. Was werden Sie am häufigsten gefragt?

Catherine Zeta-Jones: Im Augenblick wie es war, Sean Connery zu küssen.

Frage: Und?

Catherine Zeta-Jones: Toll natürlich - auf diese Antwort haben Sean und ich mich geeinigt.

Frage: Sie haben schon mit drei der begehrtesten Stars Hollywoods zusammengearbeitet. Neben Sean Connery und Antonio Banderas auch mit Ewan McGregor in dem Surfer-Film Blue Juice. Wer ist denn nun Ihr Typ?

Catherine Zeta-Jones: Lassen Sie es mich anders ausdrücken. Sean Connery ist lebenserfahren und lässt sich nichts mehr vormachen. Antonio Banderas ist, falls das überhaupt geht, wilder als ich, und Ewan hat seine Zukunft noch vor sich.

Frage: Wie sind Sie denn während der Die Maske des Zorro-Dreharbeiten mit Banderas´ Ehefrau Melanie Griffith zurechtgekommen?

Catherine Zeta-Jones: Ich habe ihr gesagt, dass sie mir jede Menge Gucci-Klamotten kaufen muss, wenn sie will, dass ich ihren Tony nicht mit meinem Säbel verletze. (lacht)

Frage: Das klingt so, als könne man Ihnen so leicht nichts anhaben ...

Catherine Zeta-Jones: Wenn man einen älteren und einen jüngeren Bruder hat, dann bleibt einem nichts übrig, als sich durchzuboxen.

Frage: Apropos durchboxen. War es für Sie als Britin nicht schwer, in Hollywood Fuß zu fassen?

Catherine Zeta-Jones: Nicht, nachdem mich Steven Spielberg in Die Maske des Zorro besetzt hat. Er hat mich in der Mini-Serie "Titanic" gesehen und war von meinem Talent sofort überzeugt.

Frage: Jetzt sind Sie ein Star. Was hat das für Sie für Folgen?

Catherine Zeta-Jones: Ich kann nicht mehr einfach die U-Bahn nehmen und werde von Reportern verfolgt.

Frage: Sind die Reporter sehr lästig?

Catherine Zeta-Jones: Wenn sie wirklich groben Unfug über mich schreiben, dann hetze ich eben meine teuren Anwälte auf sie.

Frage: Und was machen Sie, wenn sie mal in Hollywood nicht mehr gebraucht werden?

Catherine Zeta-Jones: Heiraten und Kinder kriegen, nicht notwendigerweise in dieser Reihenfolge - darauf freue ich mich schon.

Dirk Jasper FilmLexikon
Quelle: 1999 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper