Charlize Theron

* 7. August 1975 in Benoni, Südafrika • Schauspielerin, Produzentin • Biographie • Oscars • Filmographie • Autogramm 1Autogramm 2Fotogalerie • Homepage • Autogrammadresse: Charlize Theron c/o Spanky Taylor, 3727 W. Magnolia, Burbank, CA 91505, USA •

In nur vier Jahren hat sich die 1,77 m große Charlize Theron zu einer der gefragtesten Schauspielerinnen in Hollywood entwickelt. Und es dauerte bei ihr keine zehn Jahre bis zu einem Oscar, auf den andere ein ganzes Leben lang warten!

Charlize Theron wurde in einem kleinen Dorf in der Nähe von Johannesburg, Südafrika, geboren. Ihre Mutter Gerda war Deutsche, ihr Vater war Franzose. Sie begann 1991 mit 16 Jahren ihre Karriere als Model, nachdem sie einen regionalen Model-Wettbewerb gewonnen hatte. Sie arbeitete vornehmlich in den europäischen Modehauptstädten Mailand und Paris, bevor sie nach New York übersiedelte.

Ihr gefiel das Model-Business nicht besonders, deshalb suchte sie eine Alternative beim Ballett, was schon ihr Kindheitstraum war, doch eine Knieverletzung verhinderte ihre Tanzkarriere. Ihre Mutter kaufte ihr 1994 ein Flugticket (ohne Rückflug!) nach Los Angeles. Charlize Theron besuchte alle Agenten auf dem Hollywood Boulevard, jedoch erfolglos, ihr Talent wurde nicht erkannt.

Als Charlize Theron eines Tages zu einer Bank ging, um dort einen 500 Dollar-Scheck einzulösen, wurde ihr das verweigert, da es ein Auslandsscheck war. Sie machte eine solch beeindruckende Szene, dass ihr ein zufällig anwesender Agent seine Visitenkarte gab, ihr jedoch auftrug, Englisch zu lernen. Dies tat sie, indem sie die Soap-Operas im Fernsehen studierte.

Ihre erste Filmrolle war der Auftritt als junge Mutter in einem Part - für genau drei Sekunden! Und sie durfte noch nicht einmal ein Wort sagen. Aber dann ging es Schlag auf Schlag! Nach dem Kleinstauftritt gab sie 1996 ihr eigentliches Filmdebüt in der pechschwarzen Krimikomödie 2 Tage L. A., zu deren Ensemble auch James Spader, Eric Stoltz und Jeff Daniels gehörten. Mit ihrer Darstellung des skrupellosen Gangsterliebchens Helga begeisterte sie die Kritik.

Im gleichen Jahr gab Tom Hanks ihr in seinem Regiedebüt That Thing You Do! die Rolle von Tina, der hochmütigen Heimatstadtfreundin von Tom Everett Scott. Es folgte eine Hauptrolle an der Seite von Jeff Daniels und Michael Richards in der turbulenten Komödie Noch dümmer und ein bemerkenswerter Auftritt in dem Mysterythriller Im Auftrag des Teufels, in dem sie keine Mühe hatte, ihren männlichen Kollegen Keanu Reeves und Al Pacino das Wasser zu reichen. Später folgte ein hinreißend sinnlicher Gastauftritt in Woody Allens Komödie Celebrity und die Hauptrolle in dem Familien-Abenteuer Mein großer Freund Joe.

Der vorläufige Höhepunkt von Charlize Theron bisheriger Karriere war jedoch am 29. Februar 2004, als sie den Oscar als Beste Hauptdarstellerin in dem Drama Monster erhielt.


Oscars
Filmografie
  • 1995: Kinder des Zorns 3 (Children of the Corn III: Urban Harvest). Rolle: junge Frau (ungenannt)
  • 1996: 2 Tage L. A.
  • 4. Oktober 1996: That Thing You Do!
  • 1997: TV-Film: Hollywood Undercover (Hollywood Confidential). Rolle: Sally
  • 1997: Noch dümmer (Trial And Error). Rolle: Billie Tyler
  • 1997: Im Auftrag des Teufels
  • 20. November 1998: Celebrity
  • 25. Dezember 1998: Mein großer Freund Joe
  • 27. August 1999: The Astronaut's Wife
  • 10. Dezember 1999: Gottes Werk und Teufels Beitrag
  • 25. Februar 2000: Wild Christmas
  • 20. Oktober 2000: The Yards - Im Hinterhof der Macht
  • 10. November 2000: Men Of Honor
  • 3. November 2000: Die Legende von Bagger Vance
  • 2001: TV-Serie: (When I Was a Girl). Rolle: Erzählerin
  • 16. Februar 2001: Sweet November
  • 9. März 2001: 15 Minuten Ruhm
  • 17. August 2001: Im Banne des Jade Skorpions
  • 20. September 2002: 24 Stunden Angst
  • 2002: Waking Up In Reno (Waking Up In Reno). Rolle: Candy Kirkendall
  • 30. Mai 2003: The Italian Job - Jagd auf Millionen
  • 2003: Monster (Monster). Produzentin. Rolle: Aileen
  • 26. August 2004: The Life and Death of Peter Sellers
  • 2004: (Head in the Clouds). Rolle: Gilda Bessé
  • Oscar
    Charlize Theron
    Filmplakat
    Filmplakat
    Filmplakat
    Filmplakat

    Dirk Jasper FilmLexikon

    © Fotos: Archiv © 1994 - 2010 Dirk Jasper