Chris Menges
* 1940 in Herefordshire, England • Regisseur, Kameramann • Biographie • Oscars • Filmografie •
Biographie Der 1940 in England geborene Sohn von Herbert Menges, Komponist und musikalischer Leiter des prestigeträchtigen Old Vic-Theatres in London, begann seine Karriere beim Film als Assistent des US-Filmemachers Alan Forbes.

Nach einigen Arbeiten als Kamera-Assistent arbeitere Chris Menges als Journalist und Kameramann für die Dokumentarfilm-Reihe World In Action und realisierte in diesem Zusammenhang unter anderem eine Dokumentation über das Apartheits-Regime in Südafrika.

1969 drehte er seinen ersten Film als Spielfilm-Kameramann: Kes von Ken Loach. Für seine Kameraarbeit bei The Killing Fields (1984) und The Mission (1986) wurde Menges mit einem Oscar ausgezeichnet.

Sein Regiedebüt A World Apart (1988) nach einem Drehbuch von Shawn Slovo erhielt den Großen Preis der Jury des Filmfestivals in Cannes. Seither hat Menges neben seiner Arbeit als Regisseur auch immer wieder die Kamera bei Filmen seiner Kollegen geführt, so z. B. bei Neil Jordans Michael Collins und Jim Sheridans Der Boxer.


Oscars
Filmografie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper