Christian Wolff
* 11. März 1938 in Berlin, Deutschland • Schauspieler • Biographie • Filmografie •
Christian Wolff Biographie Christian Wolff wurde 1938 in Berlin geboren. Seit 1956 hat sich der Absolvent der renommierten Max-Reinhardt-Schule dem Schauspiel verschrieben und wurde in kürzester Zeit zu einem der beliebtesten Jungfilmstars der 50er Jahre.

Schon während seiner Ausbildung begann Christian Wolff zu drehen und wurde in kürzester Zeit zu einem der beliebtesten Jungfilmstars der 50er Jahre. Filme wie Die Frühreifen, Am Tag als der Regen kam und Alt Heidelberg sind ein Stück bundesdeutscher Kinogeschichte. Für seine großartige Darstellung in Verbrechen nach Schulschluß erhielt der damals 21-jährige aufstrebende Star 1959 den Kritikerpreis der Film-Festspiele in San Sebastian.

Bei Theater-Engagements in Berlin, München, Hamburg und Düsseldorf sowie auf zahlreichen Tourneen spielte er in Klassikern wie Zwei Herren aus Verona oder Der Kaufmann von Venedig.

Kontinuierlich war Christian Wolff auch im Fernsehen präsent, so in den ZDF-Serien Das Traumschiff und " Derrick". Die Courths-Mahler-Verfilmungen lösten wahre Begeisterungsstürme beim Publikum aus. Außerdem spielte er in den Fernsehspielen Jeans und rote Rosen und Ich bin kein Mörder und 1996 in der erfolgreichen Rosamunde-Pilcher-Verfilmung Eine besondere Liebe.

In den TV-Filmen "Kap der guten Hoffnung" (1997 und 1999), "Stimme des Herzens" (2000), "Zugvögel der Liebe" (2001) und "Anwalt des Herzens" (2001) konnte er ebenso ein großes Publikum überzeugen.

Im ZDF verkörpert er seit vielen Jahren in der Vorabendserie Forsthaus Falkenau den so überaus beliebten Förster. Auch war er im ZDF in Kap der guten Hoffnung zu sehen (1997 und 1999). Christian Wolff arbeitete auch als Sprecher für Hörspiele und Synchronisationen und lieh unter anderem Pierre Brice, Alain Delon und Anthony Perkins seine Stimme.

Zuletzt stand er für die ZDF-Produktion Zugvögel der Liebe vor der Kamera und wird mit diesem Film voraussichtlich wieder die Herzen vieler Frauen ansprechen.


Filmografie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper