Corey Feldman
* 16. Juli 1971, Reseda, California, USA als Corey Scott Feldman • Schauspieler, Regisseur, Produzent • Biographie • Filmografie •
Biographie Corey und seine drei Geschwister wuchsen bei ihrer Mutter auf. Mama Feldman vermittelte den dreijährigen Corey für seine erste Werbespotrolle. Inzwischen hat er über 100 gemacht. Dann folgten Gastauftritte in Fernsehserien wie Love Boat und Mork vom Ork. Regelmäßiger Serienstar wurde er in Die Bären sind los und Natalie. Mit sieben spielte Corey seine erste Filmrolle. Er war 13, als er durch die Spielberg-Produktionen Gremlins und Goonies zum Teenie-Star avancierte.

Durch die differenziertere Rolle in Stand By Me - Das Geheimnis eines Sommers festigte sich seine Popularität, und seitdem fand er mit einschlägigen Werken wie Lost Boys und Daddy's Cadillac regelmäßig sein Stammpublikum.

Nebenbei hat sich Corey auch erfolgreich live auf der Bühne versucht: als Alleinunterhalter auf Nightclub-Bühnen in Los Angeles und New York. Als Sänger hat er die Single Runaway veröffentlicht.

Corey engagierte sich zusammen mit anderen Teenager-Stars für die Anti-Drogenkampagne Just Say No. Er selbst wurde verhaftet, als man größere Mengen Heroin in seinem Porsche fand, und als mutmaßlicher Dealer angeklagt.

Corey Feldman war bereits in diversen Kino-, Video- und TV-Produktionen zu sehen, darunter Freitag der 13. - Das letzte Kapitel (1984), Die Goonies (1985), Stand By Me - Das Geheimnis eines Sommers (1986), Stepmonster (1992) und Tales From The Crypt - Bordello Of Blood (1995), das neueste Horrorfest von Gilbert Adler.


Filmografie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper