Danny Glover

* 22. Juli 1947 in San Francisco, Kalifornien, USA • Schauspieler, Produzent • Biographie • Filmografie • Adresse: Danny Glover, 829 Shrader Street, San Francisco, CA 94117, USA •

Danny Glover gilt als einer der wenigen farbigen Schauspieler, die es in Hollywood "geschafft" haben, was sicherlich mit an seiner breiten schauspielerischen Bandbreite in Kino und Fernsehen liegt.

Danny Glover wurde 1947 in Kalifornien in eine Farmerfamilie hineingeboren. Seine Eltern waren von Louisville im US-Bundesstaat Georgia nach San Francisco gezogen, um im Postdienst Karriere zu machen, doch kehrte der junge Danny Glover in den Ferien regelmäßig auf die großelterliche Farm in Louisville zurück.

Während seines Studiums der Betriebswirtschaft begann Danny Glover sich für Theater zu interessieren und nahm Schauspielunterricht im 'Black Actor's Workshop' am 'American Conservatory Theatre' in San Francisco.

Nach erfolgreichen Bühnenauftritten in San Francisco und am New Yorker Broadway, zum Beispiel in Macbeth von William Shakespare, The Island am 'Los Angeles Actors Theater' und in Sizwe Banzi is Dead am 'Eureka Theater'.

Mit seiner Darstellung in der New Yorker Inszenierung von Athol Fugards Master Harold ... and the Boys wurde er landesweit bekannt und das Fernsehen wurde auf den schwarzen Riesen aufmerksam.

1979 debütierte Danny Glover an der Seite von Clint Eastwood in dem Action-Reißer Flucht von Alcatraz, aber erst die beiden Dramen Ein Platz im Herzen von Robert Benton und Die Farbe Lila von Steven Spielberg aus dem ländlichen Amerika begründeten seinen Ruhm.

In der Rolle als Roger Murtaugh wurde Danny Glover mit dem ersten Teil der Lethal Weapon-Serie international berühmt. Seitdem hat er im Kino und auf dem Bildschirm immer wieder die große Bandbreite seines Könnens demonstriert.

Nach Zwei stahlharte Profis von Richard Donner war Danny Glover endgültig als einer der wenigen schwarzen Hollywood-Stars etabliert, der mit Vorliebe alltägliche schwarze Helden spielt. Seine Leistung in Zwei stahlharte Profis brachte ihm den 'Image Award der NAACP' (Vereinigung zur Förderung der Farbigen) ein.

1988 wurde er für den HBO-Fernsehfilm Mandela mit einem zweiten 'Image Award' und dem Kabel-TV-Preis ACE ausgezeichnet. Mit der gefeierten Hitserie Der Ruf des Adlers wurde er für den 'Emmy' nominiert. Bei Zorniger Schlaf übernahm er erstmals auch die Gesamtleitung. Seine Darstellung in diesem Film wurde mit dem Darstellerpreis des 'Independent Feature Project/West' und mit einem dritten 'Image Award' gewürdigt.

Dabei wechselt er kommerzielle Reißer mit engagierten Filmen ab, die sich mit dem Rassenhass in den USA von heute auseinandersetzen. Seine sanfte und tiefe Stimme, sein ansteckendes Lächeln und sein freundliches und zuvorkommendes Wesen dürfen nicht vergessen lassen, dass Danny Glover ein großzügiger und engagierter Künstler ist, der unter anderem die Filme unbekannter schwarzer Regisseure finanziert und produziert.

Danny Glover wurde auch zum ersten 'Botschafter des guten Willens' im Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen ernannt.


Filmografie
  • 1979: Flucht von Alcatraz (Escape From Alcatraz)
  • 1981: Crazy Street Life
  • 1981: (Chu Chu And The Ohilly Flash)
  • 1981: TV-Serie: Polizeirevier Hill Street, Episode: Berufsrisiko (Hill Street Blues)
  • 1981: TV-Serie: Polizeirevier Hill Street, Episode: Gelegenheit macht Liebe
  • 1981: TV-Serie: Polizeirevier Hill Street, Episode: Popovich der Letzte,
  • 1981: TV-Serie: Polizeirevier Hill Street, Episode: Ein Schritt zu weit
  • 1981: (V-Serie: (The Greatest American Hero, Episode: Fire Man)
  • 1981: TV-Film: Nicht aufgeben (Keeping On)
  • 1982: (Out)
  • 1983: TV-Film: (Memorial Day)
  • 1983: TV-Film: (The Face Of Rage)
  • 1983: TV-Serie: (Chiefs)
  • 1984: Ein Platz im Herzen (Places In The Heart)
  • 1984: Iceman - Rückkehr aus einer anderen Welt
  • 1985: (The Stand In)
  • 18. Dezember 1985: Die Farbe Lila
  • 1985: (And The Children Shall Lead)
  • 1985: Der einzige Zeuge (Witness)
  • 1985: Silverado (Silverado)
  • 1987: Zwei stahlharte Profis (Lethal Weapon)
  • 1987: TV-Film: (Mandela)
  • 1988: BAT-21 - Mitten im Feuer (BAT-21)
  • 1989: TV-Film: (A Raisin In The Sun)
  • 1989: TV-Serie: Der Ruf des Adlers (Lonesome Dove)
  • 1989: TV-Film: Der Henker muss warten (Dead Man Walking)
  • 1989: Brennpunkt L.A. (Lethal Weapon 2)
  • 1989: (How The Leopard Got His Spots) (Animation, nur Stimme)
  • 1990: Flug durch die Hölle (Flight Of The Intruder)
  • 1990: Zorniger Schlaf (To Sleep With Anger) (Produzent)
  • 1990: Predator 2 (Predator 2)
  • 1991: Reine Glückssache - Dumm sucht dümmer (Pure Luck)
  • 1991: Grand Canyon - Im Herzen der Stadt (Grand Canyon)
  • 1991: Harlem Action - Eine schwarze Komödie (A Rage In Harlem)
  • 1991: (American Heros And Legends) (Animation nur Stimme)
  • 1992: Brennpunkt L.A. - Die Profis sind zurück (Lethal Weapon 3)
  • 1993: Streets Of New York (The Saint Of Fort Washington)
  • 1993: Bopha! (Bopha!)
  • 1993: TV-Serie: Queen (Alex Haley's Queen)
  • 1994: Maverick (Maverick)
  • 1994: Angel - Engel gibt es wirklich! (Angels In The Outfield)
  • 1994: (Inside The Actors Studio)
  • 1995: Operation Dumbo
  • 1995: TV-Serie: Gefallene Angel (Fallen Angels)
  • 1996: America's Dream (Produzent)
  • 1996: TV-Film: (Deadly Voyage) (Produzent)
  • 1997: (Can't You Hear The Wind Howl? The Life & Music Of Robert Johnson) (Sprecher)
  • 1997: Der 100.000 Dollar Fisch (Gone Fishin)
  • 1997: (Wild America)
  • 1997: (Switchback)
  • 1997: Der Regenmacher
  • 1997: TV-Film: (Buffalo Soldiers) (Produzent)
  • 1998: Menschenkind
  • 1998: Stella's Groove - Männer sind die halbe Miete
  • 1998: Lethal Weapon 4 - Zwei Profis räumen auf
  • 1998: Der Prinz von Ägypten
  • 1999: (Wings Against The Wind)
  • 1999: Antz
  • 1999: (The Monster)
  • 1999: (Scared Straight! 20 Years Later) (Sprecher)
  • 14. Dezember 2001: The Royal Tenenbaums
  • Danny Glover
    Filmplakat
    Filmplakat
    Filmplakat
    Filmplakat
    Filmplakat
    Filmplakat
    Filmplakat
    Filmplakat

    Dirk Jasper FilmLexikon

    © Fotos: Archiv © 1994 - 2010 Dirk Jasper