Interview mit David Safier
David Safier ist der Headautor der TV-Serie Berlin, Berlin

Frage: Ihre Serie heißt Berlin, Berlin. Der Name ist Programm?

David Safier: Ja und Nein. Berlin, Berlin ist für mich zuerst eine Serie über ein 20-jähriges Mädchen, das seinen Weg ins Leben finden will ? eine Serie über "Lolle". Aber damit die Serie richtig spannend wird, habe ich die Handlung in die spannendste Stadt Deutschlands, eben nach Berlin, verlegt. In einer Großstadt ist es für einen jungen Menschen am schwierigsten, neue Kontakte aufzubauen, Bindungen zu entwickeln, seinen Weg in den Beruf zu finden. Schrille Charaktere, Abenteuer in einer verrückten Szene ? in Berlin ist dieses möglich. In dem Sinne habe ich eine "Berlin-Serie" geschrieben.

Frage: Im Kern aber eine Serie über das Mädchen "Lolle"?

David Safier: Ja, darum lernen wir ja auch Lolle nicht nur kennen, indem wir sie mit ihren Freunden sehen, ihr bei ihren Erlebnissen in Berlin folgen. Wir hören ja auch mit dem Voice-Over-Effekt, welche Gefühle Lolle in bestimmten Situationen hat, die sie nur uns, den Zuschauern mitteilt. Und zugleich ist Berlin, Berlin eine Serie über die Generation der Zwanzig- bis Dreißigjährigen ? ein Thema, das ? wie ich finde ? noch nie richtig im deutschen Fernsehen erzählt wurde. Dabei ist doch gerade diese Zeit, in der man das Elternhaus verlassen hat, die ersten Erfahrungen macht, die größten Siege feiert, aber auch die tiefsten Verletzungen erlebt, wahnsinnig spannend. Eine Zeit, in der Tragik und Komik ganz eng beieinander liegen ? ideal, um im Stil einer Dramedy, einer Mischung aus Drama und Komödie, zu erzählen.

• Dirk Jasper FilmstarLexikon
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper