Dolph Lundgren
* 3. November 1959 in Stockholm, Schweden • Schauspieler • Biographie • Filmografie • Adresse: 1875 Century Park E., Suite 2200, Los Angeles 90067, USA •
Dolph Lundgren Biographie Dolph Lundgren ist in Stockholm geboren und auch aufgewachsen. Hier studierte er später am Royal Institute Of Technology, ehe er 1982 in Sidney seinen Magister in Chemie machte und 1983 ein Stipendium für die Universität in Cambridge erhielt.

Gleichzeitig hatte er seit seinem 14. Lebensjahr intensiv Kampfsport betrieben, war Träger des 2. Grades des Schwarzen Gürtels in Vollkontakt-Karate. Anfang der 80er Jahre wird er Kapitän der schwedischen Nationalmannschaft und gewinnt insgesamt drei Meisterschaften: 1980 und 1981 war er Europameister und 1982 australischer Schwergewichtsmeister in dieser Disziplin.

In Stockholm und später in Boston, USA, studierte er Naturwissenschaft. Neben seinem Studium wirbt er mit seinem muskelbepackten Bilderbuchkörper als Fotomodell für Sportartikel. Er will allerdings Schauspieler werden.

Er war, als er sein Technik-Studium an der Universität von Boston abbrach und nach Hollywood ging, um Filmstar zu werden, "die perfekte Einheit von Hirn und Schmalz" (Movieline) - die ideale Voraussetzung für eine Karriere im Action-Genre. Mit seinen beeindruckenden 1,95 Meter und seinem kantigen Wikinger-Kinn kennt man Dolph Lundgren vor allem als furchteinflößenden russischen Killerboxer Drago und Gegner von Sylvester Stallone in Rocky 4, seinem Kinodebüt, das er gab, nachdem man ihn als Türsteher (damals hieß er noch Hans und arbeitete Seite an Seite mit Chazz Palminteri) der New Yorker In-Disco Limelight entdeckt hatte.

Er lernte Grace Jones kennen, die ihn als Leibwächter engagierte. Sie ermöglicht ihm auch seine erste - kleine - Rolle in dem Bond-Thriller James Bond 007 - Im Angesicht des Todes.

Der erste Schritt in Richtung Hollywood war getan. Nun beschließt er, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen und bewirbt sich für die Rolle des Ivan Drago in Rocky 4. Er wird prompt abgelehnt! Doch er läßt sich nicht entmutigen und schickt Sylvester Stallone ein Foto von sich. Stallone ist begeistert und Lundgren bekommt die Rolle.

Der Film macht ihn zum Star. Seine erste Hauptrolle bekam er gleich nach Rocky 4 als Superheld He-Man in dem High-Tech-Märchen Masters of The Universe. 1987 brachte Lundgren sein vielgekauftes Trainingsvideo Maximum Potential (auch in Deutschland als Video zu kaufen) auf den Markt.

Auf der Leinwand ließ er dann wieder in den Action-Reißern Red Scorpion, The Punisher, Cover Up, Dark Angel, Showdown in Little Tokyo die Muskeln spielen und in Roland Emmerichs Universal Soldier spielte er einen tiefgefrorenen Combat-Soldaten, den Gegner von Jean-Claude van Damme.

Gerade hat Dolph Lundgren, der nebenher mit dem Theaterensemble Group Of Eight in New York auf der Bühne steht, seine eigene Produktionsfirma Thor Pictures gegründet, deren erste Arbeit der Thriller Pentathlon sein wird. Sein kommender Film ist der Actioner The Shooter, der in Deutschland allerdings nur auf Video erschienen ist.


Filmografie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper