Eric Brevig
* 1957 • Visual Effects Supervisor • Biographie • Oscars • Filmografie •
Biographie Eric Brevig begann seine Karriere 1981 mit der Arbeit an Projekten wie Blade Runner (1982) und Magic Journeys, ein 3-D-Film, der im EPCOT Center in Florida, Disneyworld, und Tokyo Disneyland zur Aufführung kam. 1984 stieß Brevig zu Dream Quest Images, wo er sich um Buckaroo Banzai - Die 8. Dimension und Steven Spielbergs Fernsehserie Unglaubliche Geschichten kümmerte. 1987 war er Koordinator der visuellen Effekte bei Lost Boys, und im Jahr darauf verbrachte er mehrere Monate mit dem Dreh von Unterwasseraufnahmen für James Camerons Abyss (1989), der einen Oscar® für die besten visuellen Effekte gewinnen konnte.

1990 erhielt Brevig einen Academy Award für besondere Leistungen bei Die totale Erinnerung - Total Recall (1990). Kurz danach ging er bei Industrial Light & Magic an Bord, um die visuellen Effekte für Hook (1991) zu überwachen. Eine weitere Oscar®-Nominierung war der Mühen Lohn. Für einen BAFTA Award wurde er schließlich 1997 für seine Leistungen bei Men In Black nominiert.

Zu seinen weiteren Arbeiten gehören Wild,Wild West, Spiel auf Zeit, Der Indianer im Küchenschrank (1995), Wolf - Das Tier im Manne (1994), Enthüllung (1994) und viele mehr.


Oscars
Filmografie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper