Fred Ward
* 30. Dezember 1942 in San Diego, Kalifornien, USA • Schauspieler, Produzent • Biographie • Filmografie •
Fred Ward Biographie Bis heute war der 1943 in San Diego, Kalifornien, geborene Fred Ward in über dreißig Kinofilmen verschiedenster Genres zu sehen.

Nach seiner Ausbildung am New Yorker Herbert Berghof-Studio gab Ward sein Debüt in zwei Fernsehfilmen des italienischen Altmeisters Roberto Rossellini.

Es folgten Auftritte neben Clint Eastwood in Don Siegels Flucht von Alcatraz, an der Seite von Keith Carradine in Walter Hills Die letzten Amerikaner, als Astronaut Gus Grissom in Phil Kaufmans Der Stoff, aus dem die Helden sind und als Action-Held in Remo - Unbewaffnet und gefährlich.

Nach seiner Rolle als Keanu Reeves Vater in Der Prinz von Pennsylvania verkörperte er in Phil Kaufmans Henry & June den Schriftsteller Henry Miller.

Im Anschluß an den Horror-Kultfilm Tremors - Im Land der Raketenwürmer fungierte Ward bei dem von der Kritik hochgelobten Thriller Miami Blues als Hauptdarsteller und ausführender Produzent.

Seit 1992 war Ward unter anderem zu sehen in Tim Robbins' Regiedebüt Bob Roberts und den beiden Robert Altman-Filmen The Player und Short Cuts.


Filmografie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper