Gérard Depardieu

* 27. Dezember 1948 in Châteauroux, Frankreich • Schauspieler, Regisseur • Biographie • Oscars • Filmographie • Adresse: Gérard Depardieu, 4 Place De La Chapelle, 78000 Bougival, Frankreich; Gérard Depardieu c/o Artmedia, 10, Avenue George-V, F-75008 Paris, Frankreich •

Der französische Superstar begann mit 13 Jahren eine Druckerlehre und nahm nebenbei Boxunterricht. Ein Freund überredete ihn 1965, mit nach Paris zu kommen und eine Schauspielausbildung bei Jean-Laurent Cochet, einem der angesehensten Lehrer in der Metropole, zu beginnen. Nach ersten kleinen Theater- und Filmrollen gelang ihm schließlich 1974 mit Die Ausgebufften der Durchbruch. Es folgten Rollen u. a. in Bernardo Bertoluccis Drama 1900 und Francois Truffauts Film Die letzte Metro. In den frühen 70er Jahren wurde Gérard Depardieu im europäischen Kino als rebellischer junger Mann bekannt. So wirkte er beispielsweise in dem legendären Streifen Je t'aime, moi non plus von Serge Gainsbourg mit.

Der große Durchbruch gelang ihm allerdings erst 10 Jahre später, als er an der Seite von Fanny Ardant in François Truffauts Drama Die Frau von nebenan höchstes Kritikerlob erntete. In Die Wiederkehr des Martin Guerre spielte er einen Kriegsheimkehrer aus dem 16. Jahrhundert derartig eindringlich, dass sich Hollywood zu einem Remake entschloss: "Sommersby" mit Richard Gere und Jodie Foster.

Nach dem Riesenerfolg von Cyrano von Bergerac, für den Gérard Depardieu den "Cèsar" und eine "Oscar"-Nominierung erhielt, holte der Australier Peter Weir den charismatischen Franzosen in die USA: Unter seiner Regie drehte er gemeinsam mit Andie MacDowell die Komödie Green Card - Schein-Ehe mit Hindernissen, die ein Riesenerfolg - auch in den USA - wurde, Gérard Depardieu erntete dafür den "Golden Globe" für den Besten Darsteller in einer Komödie. Danach drehte er das US-Remake seines französischen Erfolgsfilms Mein Vater der Held - jetzt Daddy Cool genannt - sowie neben Leonardo DiCaprio und John Malkovich in Der Mann in der eisernen Maske.

Aber immer wieder waren es auch historische Figuren, denen Gérard Depardieu auf kraftvolle Art Leben einhauchte: Danton, Cyrano de Bergerac oder den Columbus in 1492 - Die Eroberung des Paradieses.

Trotz seiner seitdem blühenden Karriere in Hollywood blieb Gérard Depardieu den Wurzeln treu. Auch mit Asterix & Obelix gegen Caesar-Produzent Claude Berri arbeitete Gérard Depardieu schon mehrmals zusammen.

Nachdem Gérard Depardieu mit Tartuffe auch schon sein Regiedebüt gegeben hat, plant er demnächst erneut eine eigene Inszenierung. Unter der Regie von Josée Dayan drehte er bereits die SAT.1-Koproduktionen Der Graf von Monte Christo und Balzac - Ein Leben voller Leidenschaft.

Gérard Depardieu in seinen eigenen Worten zum Film Dina - meine Geschichte:

?Herbørg Wassmo hat eine wunderbare Romanvorlage geschaffen, die mich sehr an das Werk von Emily Bronte erinnert. Der Roman erzählt zugleich die Geschichte eines Landes und einer Kultur und von den Härten in solch einem extremen Klima zu leben; er erzählt uns über Fischer und Fjorde, über Nordnorwegen, eine Landschaft und ein Leben, von dem wir in Mitteleuropa nur sehr wenig wissen.

Ich sehe den Film nicht so sehr als Period Film, denn die Charaktere sind sehr reaI; die Natur wird als sehr rauh und mächtig, als unbezwingbar gezeigt. Die Elemente, die Fjorde, das Meer, das Fischen und das Leben der Menschen von und mit der Natur - all diese Dinge sind zeitlos. Es sind bis heute dieselben Kämpfe gegen den Regen und die Kälte, gegen die Elemente. Ein bisschen wie bei Marcel Pagnol in ,Manon des Sources? und ,Jean de Florette?.

Das menschliche Wesen an sich besteht, ähnlich wie Feuer und Wasser, aus verschiedenen, gleich starken Elementen. Wenn diese in Kontakt kommen schlagen sie Funken ... - das nennen wir dann Leidenschaft. Die Geschichte von Dina ist sehr kraftvoll, einzigartig und gleichzeitig feinfühlig. Eine wahrhaftige Ehrerbietung gegenüber der Natur und dem Leben.?

Der passionierte Winzer lebt getrennt von seiner Frau Elisabeth Depardieu, mit der er eine Tochter und einen Sohn hat, Guillaume Depardieu, der ebenfalls Schauspieler ist. Ein drittes Kind stammt angeblich aus der Verbindung mit dem Model Karine Sillas. Sein Privatleben teilt Gérard Depardieu seit mehreren Jahren mit der Schauspielerin Carole Bouquet.

Gérard Depardieu gilt heute, auch international, als eine Gallionsfigur des französischen Films, ein Botschafter des französischen Kinos. 1996 wurde er mit dem höchsten französischen Titel geehrt, dem "Chevalier du Légion d'Honneur".


Oscars
Filmografie
  • 1967: (Le beatnik et le minet). Rolle: Beatnik
  • 1970: TV-Film: (Nausicaa). Rolle: Hippie
  • 1970: (Le cri du cormoran, le soir au-dessus des jonques). Rolle: Henri
  • 1970: TV-Film: (Tango). Rolle: Edek
  • 1970: TV-Film: (Le cyborg ou Le voyage vertical). Rolle: Gabriel
  • 1970: TV-Serie: (Rendez-vous à Badenberg). Rolle: Eddy Belmont
  • 1970: (Les aventures de Zadig). Rolle: Zadig
  • 1971: (La vie sentimentale de Georges Le Tueur)
  • 1971: (Un peu de soleil dans l'eau froide). Rolle: Pierre
  • 1972: (Le viager). Rolle: Komplize von Jo
  • 1972: Der Killer und der Kommissar (Le Tueur). Rolle: Frédo Babasch
  • 1972: (Nathalie Granger). Rolle: Verkäufer
  • 1972: Der Mann aus Marseille (La scoumoune). Rolle: Dieb
  • 1973: Rendezvous zum fröhlichen Tod (Au rendez-vous de la mort joyeuse). Rolle: Beretti
  • 1973: Das Jahr Null Eins (L'an 01). Rolle: Reisender
  • 1973: Die Affäre Dominici (L'affaire Dominici). Rolle: Zézé Perrin
  • 1973: TV-Episode: (Les enquêtes du commissaire Maigret - Mon ami Maigret). Rolle: De Greef
  • 1973: TV-Miniserie: (Un monsieur bien rangé). Rolle: Jean-Joseph Jenk
  • 1973: Endstation Schafott (Deux hommes dans la ville). Rolle: Junger Gangster
  • 1973: (Rude journée pour la reine). Rolle: Fabien
  • 1973: TV-Film: (L'inconnu). Rolle: Gérard
  • 1974: Ganz so schlimm ist er auch nicht (Pas si méchant que ça). Rolle: Pierre
  • 1974: Die Gaspards (Les Gaspards). Rolle: Postbote
  • 1974: Die Ausgebufften / Les Valseuses - Wir sind die Größten (Les Valseuses). Rolle: Jean-Claude
  • 1974: (La femme du Gange)
  • 1974: (Stavisky / L'empire d'Alexandre)
  • 1974: Vincent, François, Paul und die anderen (Vincent, François, Paul ... et les autres). Rolle: Jean Lavallée
  • 1975: Quartett Bestial (Sept morts sur ordonnance). Rolle: Doctor Jean-Pierre Berg
  • 1976: Die wilden Mahlzeiten (René la canne). Rolle: René Bornier
  • 1976: Je t'aime (Je t'aime moi non plus). Rolle: Mann auf einem Pferd
  • 1976: Die letzte Frau (La dernière femme). Rolle: Gérard
  • 1976: 1900 (1900). Rolle: Olmo Dalco
  • 1976: (Maîtresse). Rolle: Olivier
  • 1976: Barocco - Mord um Macht (Barocco). Rolle: Samson / Samsons Mörder
  • 1977: (Violanta). Rolle: Fortunat
  • 1977: Der Lastwagen (Le camion). Rolle: Lui
  • 1977: Baxter, Vera Baxter (Baxter, Vera Baxter). Rolle: Michel Cayre
  • 1977: Süßer Wahn (Dites-lui que je l'aime). Rolle: David Martinaud
  • 1977: (La nuit, tous les chats sont gris). Rolle: Philippe Larcher
  • 1978: Frau zu verschenken (Préparez vos mouchoirs). Rolle: Raoul
  • 1978: Affentraum (Ciao maschio). Rolle: Gérard Lafayette
  • 1978: Die linkshändige Frau (The Left-Handed Woman). Rolle: Mann mit T-Shirt
  • 1978: Zucker, Zucker! (Le sucre). Rolle: Raoul-Renaud Homecourt
  • 1979: Stau (L'ingorgo - Una storia impossibile). Rolle: Franco
  • 1978: Die Hunde (Les Chiens). Rolle: Morel
  • 1979: Den Mörder trifft man am Buffet (Buffet Froid). Rolle: Alphonse Tram
  • 1980: Hurricane Rosie (Rosy la bourrasque). Rolle: Raoul Lamarre
  • 1980: Mein Onkel aus Amerika (Mon oncle d'Amérique). Rolle: René Ragueneau
  • 1980: Der Loulou (Loulou). Rolle: Loulou
  • 1980: Die letzte Metro
  • 1980: Inspektor Loulou (Inspecteur la Bavure). Rolle: Roger Morzini
  • 1980: (Je vous aime). Rolle: Patrick
  • 1981: Wahl der Waffen (Le choix des armes). Rolle: Mickey
  • 1981: Die Frau von nebenan
  • 1981: Der Hornochse und sein Zugpferd / Ein Tolpatsch kommt selten allein (La Chèvre). Rolle: Campana
  • 1982: Die Wiederkehr des Martin Guerre (Le retour de Martin Guerre). Rolle: Arnaud de Tihl
  • 1982: Der große Bruder
  • 1982: Danton (L'affaire Danton). Rolle: Danton
  • 1983: Der Mond in der Gosse (La lune dans le caniveau). Rolle: Gérard
  • 1983: Zwei irre Spaßvögel (Les compères). Rolle: Jean Lucas
  • 1984: (Fort Saganne). Rolle: Charles Saganne
  • 1984: (Le Tartuffe). Rolle: Tartuffe
  • 1984: Die Enthüllung (Rive droite, rive gauche). Rolle: Paul Senanques
  • 1985: Der Bulle von Paris (Police). Rolle: Mangin
  • 1985: Eine Frau zum Verlieben (Une femme ou deux). Rolle: Julien Chayssac
  • 1986: Abendanzug
  • 1986: Jean Florette (Jean Florette). Rolle: Jean de Florette
  • 1986: (Rue du départ). Rolle: Claras Vater
  • 1986: Die Flüchtigen / Zwei irre Typen auf der Flucht (Les Fugitifs). Rolle: Jean Lucas
  • 1987: Die Sonne Satans (Sous le soleil we Satan). Rolle: Donissan
  • 1988: Nächtliche Sehnsucht - Hemmungslos (Drôle d'endroit pour une rencontre). Rolle: Charles
  • 1988: Camille Claudel (Camille Claudel). Rolle: Auguste Rodin
  • 1989: Deux (Deux). Rolle: Marc Lambert
  • 1989: Zu schön für dich (Trop belle pour toi). Rolle: Bernard Barthélémy
  • 1989: I Want To Go Home
  • 1989: Cyrano von Bergérac (Cyrano de Bergérac). Rolle: Cyrano de Bergérac
  • 1990: (Uranus). Rolle: Léopold
  • 1990: Green Card - Schein-Ehe mit Hindernissen (Green Card). Rolle: Georges
  • 1991: (Merci la vie). Rolle: Doctor Marc Antoine Worms
  • 1991: Mein Vater der Held (Mon père, ce héros). Rolle: André Arnel
  • 1991: Die siebente Seite (Tous les matins du monde). Rolle: Marin Marais
  • 1992: 1492 - Die Eroberung des Paradieses
  • 1993: Weh mir (Hélas pour moi). Rolle: Simon Donnadieu
  • 1993: Germinal (Germinal). Rolle: Toussaint Maheu
  • 1993: Daddy Cool - Mein Vater, der Held (My Father The Hero / My father, ce héros). Rolle: André
  • 1994: Eine reine Formalität (Una pura formalità). Rolle: Onoff
  • 1994: Die Auferstehung des Colonel Chabert (Le Colonel Chabert). Rolle: Chabert
  • 1994: Die Maschine (La machine). Rolle: Dr. Marc Lacroix
  • 1995: Elisa
  • 1995: Der Husar auf dem Dach
  • 1995: Die Schutzengel
  • 1995: Mein Vater, das Kind (Le garçu). Rolle: Gérard
  • 1996: Ein Licht in meinem Herzen
  • 1996: Bogus
  • 1996: Joseph Conrads Der Geheimagent (The Secret Agent). Rolle: Ossipon
  • 1996: (Le plus beau métier du monde). Rolle: Laurent Monier
  • 1996: Hamlet
  • 1997: (XXL). Rolle: Jean Bourdalou
  • 20. März 1998: Der Mann in der eisernen Maske
  • 1998: Ist Liebe nur ein Wort?
  • 1998: TV-Miniserie: Der Graf von Monte Christo (Le comte de Monte Cristo). Rolle: Edmond Dantès / Vater von Edmond Dantès
  • 1998: (Bimboland). Rolle: Laurent Gaspard
  • 3. Februar 1999: Asterix & Obelix gegen Caesar
  • 7. April 1999: Die Brücke von Ambreville
  • 1999: TV-Film: Balazc - Ein Leben voller Leidenschaft (Balzac). Rolle: Honoré de Balzac
  • 2000: Mirka (Mirka). Rolle: Strix
  • 2000: (Tutto l'amore che c'è). Rolle: Molotov
  • 2000: Vatel
  • 2000: Les misérables - Gefangene des Schicksals (Les misérables). Rolle: Jean Valjean
  • 2000: TV-Film: (Bérénice). Rolle: Titus
  • 2000: (Zavist bogov). Rolle: Bernard
  • 22. November 2000: 102 Dalmatiner
  • 2001: Ein Mann sieht Rosa
  • 2001: (Concorrenza sleale). Rolle: Professor Angelo
  • 2001: (CQ). Rolle: Andrezej
  • 2001: (Vidocq). Rolle: Vidocq
  • 2001: (Streghe verso nord)
  • 7. März 2002: Asterix & Obelix: Mission Kleopatra
  • 8. März 2002: Dina - meine Geschichte
  • 2002: (Aime ton père). Rolle: Leo Shepherd
  • 2002: Zwischen Fremden (Between Strangers). Rolle: Max
  • 2002: (City of Ghosts). Rolle: Emile
  • 2002: TV-Miniserie: Napoleon (Napoléon). Rolle: Joseph Fouché
  • 2002: (Blanche). Rolle: D'Artagnan
  • 2002: TV-Film: (Ruy Blas). Rolle: Don Salluste
  • 2003: TV-Episode: Lazurniy Bereg: Chast Pervaya - Uboynaya sila
  • 2003: Pakt des Schweigens (Le pacte du silence). Rolle: Joachim
  • 2003: Crime Spree - Ein gefährlicher Auftrag (Crime Spree). Rolle: Daniel Foray
  • 2003: (Bon voyage). Rolle: Jean-Étienne Beaufort
  • 2003: Nathalie
  • 2003: Ruby & Quentin - Der Killer & die Klette (Tais-toi! / Ruby & Quentin). Rolle: Quentin
  • 2003: (Les clefs de bagnole)
  • 2003: TV-Film: (Volpone). Rolle: Volpone
  • 2004: (RRRrrrr!!!). Rolle: Chef der Pferdehändler
  • 2004: TV-Miniserie: (La Femme Musketeer). Rolle: Cardinal Mazarin
  • 2004: (San Antonio). Rolle: Lieutenant Alexandre-Benoît Bérurier
  • 2004: (Nouvelle-France). Rolle: Thomas Blondeau
  • 2004: (36 Quai des Orfèvres). Rolle: Denis Klein
  • 2004: (Les temps qui changent). Rolle: Antoine Lavau
  • 2005: (La vie de Michel Muller est plus belle que la vôtre)
  • 2005: (Je préfère qu'on reste amis). Rolle: Serge
  • 9. März 2005: Boudu
  • 2005: (Les rois maudits). Rolle: Jacques de Molay
  • 2005: (Combien tu m'aimes?). Rolle: Charly
  • 2005: (Olé!). Rolle: François Veber
  • 13. Januar 2006: Noch einmal Ferien
  • 2006: (Quand j'étais chanteur)
  • Oscar
    Gérard Depardieu
    Filmplakat
    Filmplakat
    Filmplakat

    Dirk Jasper FilmLexikon

    © Fotos: Archiv © 1994 - 2010 Dirk Jasper