Ingo Naujoks
* • Schauspieler • Biographie • Filmografie •
Ingo Naujoks Biographie Seit seinem Leinwanddebüt 1993 in Detlev Bucks Karniggels trat der charismatische Bochumer in den verschiedensten Kino- und Fernsehrollen auf. Mit Buck drehte er noch einmal 1994 Wir können auch anders.

Im gleichen Jahr stand er u. a. für Doris Dörrie in Keiner liebt mich und für Joseph Vilsmaier in Schlafes Bruder vor der Kamera. 1993 war er dann in Sönke Wortmanns Mr. Blues Man zu sehen. 1996 folgten u. a. Weibsbilder, 1998 Frauen lügen nicht und 1997 Harald, dann war er 1997 noch in Michael Bartletts Ein tödliches Verhältnis zu sehen.

Zu seinen Fernseharbeiten zählen Klaus Emmerichs Rote Erde (1993) sowie mehrere Auftritte in Balko, Tatort, Wolffs Revier, Polizeiruf 110, Die Drei und Jo Baiers Der Laden (1997). 1997 spielte er in Sperling und der Zauberer, 1998 in SK Kölsch - Backstage.

Im Jahr 2000 ist er in der ZDF-Produktion Ein starkes Team zu sehen und in der Hauptrolle in Anke. Daneben spielt Ingo Naujoks Theater - 1999 spielte er am Maxim Gorki Theater in Ulrich Hubs Die Beleidigten und macht Musik mit seiner eigenen Band Zarths.

In Kalt ist der Abendhauch spielt Ingo Naujoks die Rolle des Anton: Anton ist ein Kriegsheimkehrer, der durch einen Bombensplitter erblindet ist. Er sagt: 'Ich kann zwar nicht mehr Vater werden, aber Vater sein will ich schon noch.' Er ist ein lebensbejahender, immer fröhlicher Mensch, auch mit seiner Blindheit und seiner Behinderung niemals aufgebend. Ein optimistischer Mann." So Ingo Naujoks über seine Rolle.


Filmografie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper