Isabella Rossellini
* 18. Juni 1952 in Rom, Italien als Isabella Fiorella Elettra Giovanna Rossellini • Schauspielerin, Model • Biographie • Filmografie
Isabella Rossellini Biographie Das Licht der Welt erblickte Isabella Rossellini, die Tochter von Ingrid Bergman und Roberto Rossellini, in Rom, 34 Minuten vor ihrer Zwillingsschwester Ingrid. Nach ihrer Schulausbildung in Rom und Paris ging Rossellini mit 19 Jahren nach New York, um dort am Finch College und der New York School For Social Research Sozialwissenschaften zu studieren.

Ihren Lebensunterhalt verdiente sie sich währenddessen als Mehrsprachen-Übersetzerin und Reporterin für den italienischen Fernsehsender RAI. Erste Erfahrungen beim Film machte Rossellini an der Seite ihrer Mutter in einer kleinen Nebenrolle als Nonne in Vincente Minellis Melodram Nina. Schon in ihrem nächsten Film, drei Jahre später, spielte sie die weibliche Hauptrolle in der politischen Liebesgeschichte Die Wiese der Taviani-Brüder.

Es war jedoch der Model-Vertrag mit der französischen Kosmetik-Firma Lancome, der Isabella Rossellinis zartdunkles Konterfei auf die Titelblätter internationaler Magazine wie Vogue, Elle, Marie Claire, Harper's Bazaar und Vanitiy Fais brachte. 14 Jahre hielt der Exklusiv-Vertrag, wodurch Rossellinis natürliche Schönheit zum Ideal jeder Frau jenseits der 30 und 40 wurde.

Parallel dazu stieg auch ihre Popularität im Film stetig an. Taylor Hackford besetzte sie als Partnerin von Ballettstar Mikhail Baryschnikow in White Nights - Nacht der Entscheidung. In der Rolle der Zelly (in Zelly & Me) brillierte Isabella Rossellini. Sie spielte hier an der Seite ihres damaligen Lebensgefährten, des exzentrischen Regisseurs David Lynch, der in Zelly & Me einen seiner seltenen eigenen Leinwandauftritte absolvierte. Dieser verlieh ihr auch den Glanz eines singenden Vamps in Blue Velvet.

Das Spiel mit dem Model-Image zeichnet auch Rossellinis Filmkarriere zu Beginn der 90er Jahre aus, etwa ihr Auftritt als ordinär blondierte Killerin Perdita Durango in Wild At Heart und in der Rolle der ewige Jugend versprechenden Hexe in Der Tod steht ihr gut. In Filmen wie Das Begräbnis und Big Night fand sie dann im Kino zu Natürlichkeit und ihren italienischen Wurzeln zurück.

Isabella Rossellini spielte später in Ludwig van B. - Meine unsterbliche Geliebte die wunderschöne ungarische Gräfin Anna Marie Erdödy, die Ludwig van Beethoven nicht nur Geliebte, sondern auch Vertraute war.

Von 1979 bis 1983 war sie mit Martin Scorsese verheiratet. Danach sah man sie meist an der Seite eines anderen Filmstars, des Schauspielers Gary Oldman (der allerdings noch mit Pulp Fiction-Star Uma Thurman verheiratet war). Inzwischen lebt sie mit ihrem zweiten Ehemann Jonathan Wiedemann und ihren zwei adoptierten Kindern Roberto und Elettra in New York.


Filmografie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper