Jake Scott
* 1965 in den USA • Regisseur • Biographie • Filmografie •
Jake Scott Biographie Die meisten haben es gar nicht gern, wenn sie ständig mit ihrer berühmten Verwandtschaft verglichen werden. Trotzdem sollte nicht unerwähnt bleiben, dass Jake Scott aus einer in der Filmbranche sehr aktiven Familie stammt. Sein Vater ist Kult-Regisseur Ridley Scott (Bladerunner, Thelma & Louise, Alien) und sein Onkel der nicht minder erfolgreiche Regisseur Tony Scott (Der Staatsfeind Nr. 1, True Romance).

Überhaupt scheint es in der Familie Scott niemanden zu geben, der nicht mit Film zu tun hat. Der 33jährige Jake Scott, steht an der Spitze einer neuen Generation von Regisseuren bei RSA Film (Ridley Scott Associates Company) und den Schwesterfirmen Black Dog Films und Scott Free Productions, die alle von der Filmfamilie um Ridley Scott gegründet wurden.

Plunkett & Macleane ist Jake Scotts erster Spielfilm. Zuvor macht er sich einen Namen mit der Regie von Werbespots und Musikvideos, für die er mehrfach ausgezeichnet wurde. Im letzten Jahr wurde er z. B.von der Popgruppe U2 engagiert, um das Promotionvideo für Staring at the Sun zu drehen. Auf sein Regiekonto gehen außerdem die Videos zu R.E.M.s "Everybody Hurts", für das er 1994 vier MTV Awards gewann und für einen Grammy nominiert wurde, sowie das mit mehreren MTV Awards ausgezeichnete Smashing Pumpkins Video Disarm.

Jake Scott begann als Werbefilmer mit dem Spot Soundhammer für Blaupunkt. Seine Werbespot -Serien für RCA Sunrise, Bulldozer und Feels Like wurden auf der AICP Show im Museum of Modern Art in New York geehrt. Trotz seines Wechsels ins Spielfilmregiefach arbeitet er auch weiterhin für die Werbebranche. Zu seinen letzten Arbeiten gehören die Werbespots für Voda Zap Buzz, Le Shuttle Space Shuttle 2, Lee Jeans, Bell's Whiskey und Nike.

Jake Scott führte außerdem Regie bei einer Episode von The Hunger, dem persönlichen Projekt seines Onkels Tony, das dieser seit 1983 in loser Folge fortsetzt.


Filmografie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper