Jean-Claude van Damme
* 1961 in Brüssel, Belgien, als Jean-Claude Van Varenberg • Schauspieler, Regisseur, Produzent • Biographie • Filmografie •
Jean-Claude van Damme Biographie Der Superstar des Action-Films wurde 1961 in Brüssel als Jean Claude Van Varenberg geboren und begann seine Karriere Mitte der 80er Jahre in Genre-Hits wie Missing in Action oder No Retreat, No Surrender. Weltweite Berühmtheit und Popularität erlangte der europäische Karate Champion durch seinen einzigartigen und später oft kopierten Spagat.

Seit seinem 11. Lebensjahr studierte Van Damme die Martial Arts und konnte bereits als Teenager den Titel eines Mittelgewichts-Champion der European Professional Karate Association für sich gewinnen. Der Träger des Schwarzen Gürtels unterhielt das weithin bekannte California Gym in Brüssel, bevor er 1981 alles auf eine Karte setzte und sein Glück in Hollywood suchte.

Der Erfolg im Land der unbegrenzten Möglichkeiten fiel dem muskulösen Kraftpaket aus Europa keineswegs in den Schoß. Van Damme musste sich in der Kino-Metropole der Welt, in Hollywood, als Limousinen-Fahrer, Teppichverleger, Rausschmeißer und Trainer durchschlagen, bevor er 1984 von Aktion-Ikone und Karate-Weltmeister Chuck Norris seine erste kleine Filmrolle in Missing in Action erhielt. Ein Vertrag mit Menahem Golan und Yoram Globus' Cannon Films folgte. Und nach dem phänomenalen Erfolg von Bloodsport öffneten sich für Van Damme alle Türen. Albert Puyns Cyborg wurde ein absoluter und oft kopierter Kulthit.

Bei Leon (Orig: "Lionheart") zeichnete Jean-Claude bereits als Co-Autor verantwortlich. Der Film war 1991 einer der erfolgreichsten Verleihtitel auf dem deutschen Videomarkt. Danach folgten Double Impact, bei dem Van Damme nicht nur in einer Doppelrolle zu sehen war, sondern auch als Co-Autor und Co-Produzent maßgeblich beteiligt war. 1992 entstand Universal Soldier, das legendäre Original von Godzilla-Regisseur Roland Emmerich. Im folgenden Jahr stand Jean-Claude für Hongkongs kultisch verehrten Action-Meister John Woo in Hard Target - Harte Ziele vor der Kamera. Mit Ringo Lam drehte er (wieder eine Doppelrolle) Maximum Risk und an der Seite von NBA-Bad-Boy Dennis Rodman und Mickey Rourke war er in Double Team zu sehen. Zu den letzten Hits des kraftvollen, multitalentierten Energiebündels aus Brüssel zählen Der Legionär und The Quest - Die Herausforderung.

Auch in seinem Regie-Debüt The Quest - Die Herausforderung bleibt Jean-Claude Van Damme seinem Faible für harte, aber keineswegs eindimensionale Charaktere treu. Er verkörpert den verwaisten Straßenartisten Chris DuBois, einen armen, aber aufrechten jungen Mann mit enormen akrobatischen Fähigkeiten, dessen größte Kunst es ist, im kriminellen Sumpf von New York zu überleben und sich darüber hinaus Würde und Ehre zu bewahren.

Spätestens seit seinen Welterfolgen Universal Soldier, Harte Ziele und Timecop gehört der gebürtige Belgier zu den Top-Actionstars Hollywoods. Schon mit seinem ersten leading part in Bloodsport eroberte er die Herzen der Martial-Arts-Fans im Sturm - nachdem er jahrelang in Los Angeles Teller gewaschen, Taxis chauffiert, gekellnert und vor allem zahllose Filmstudio-Türklinken geputzt hatte. 1987, nach fünf mageren Jahren, entdeckte ihn der Produzent Menahem Golan und gab ihm mit Bloodsport die lang ersehnte Chance.

Nach seinem Durchbruch ging es buchstäblich Schlag auf Schlag: Zunächst präsentierte Van Damme Körper und Kampfkunst in Martial-Arts-Filmen wie Red Eagle, Karate Tiger 3 und Léon. Vom stupiden Prügel-Akteur konnte allerdings nie die Rede sein. Allen, die ihn unter seinem Spitznamen Muscles From Brussels in die ewige Kickboxer-Schublade stecken wollten, erteilte Van Damme spätestens mit dem romantischen Action-Drama Ohne Ausweg eine eindeutige Absage. Mit jedem Film vervollkommnet er zielstrebig seine Schauspielkunst und legt bei der Rollenauswahl stets größten Wert auf die emotionale Tiefe seiner Charaktere - wie die Figur des Chris DuBois in The Quest - Die Herausforderung erneut eindrucksvoll beweist.

Zielstrebigkeit gehört auch zu den hervorstechendsten Eigenschaften des 1961 in Brüssel geborenen Actionstars. Schon nach seiner Ausbildung als Ballett-Tänzer (damals noch unter seinem Geburtsnamen Jean-Claude Van Varenberg), als er in seiner belgischen Heimat Karate- und Bodybuilding-Meister wurde, träumte er von der großen Hollywood-Karriere. Darum lehnte er das Angebot eines Ballett-Engagements konsequent ab, packte seine Koffer und siedelte 1982 ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten über. Mittlerweile zählt Van Damme zweifellos zu den gefragtesten und vielseitigsten Schauspielern im Action-Genre und arbeitet mit den besten Regisseuren des Fachs zusammen.

Die Regie des Kassenknüllers Harte Ziele übernahm Hongkongs Kultregisseur John Woo, seine beiden Filme Timecop und Sudden Death inszenierte Hollywood-Veteran Peter Hyams. Bei seinem nächsten Projekt Bloodstone wird ebenfalls ein Regisseur aus Hongkong Regie führen - Ringo Lam ist der Kronprinz des asiatischen Actionkinos.

Dass sich Jean-Claude Van Damme nicht ausschließlich auf seinen Lorbeeren als Schauspieler ausruht, ist wiederum der Zielstrebigkeit zu verdanken, mit der er seine Karriere im Filmgeschäft verfolgt: Bereits 1991 zeichnete er für Geballte Ladung als Drehbuchautor und Produzent verantwortlich. Und The Quest - Die Herausforderung, sein erklärtes Traumprojekt, für das er auch die Drehbuch-Vorlage lieferte, markiert nun seine erste Regie-Arbeit.


Filmografie
• Dirk Jasper FilmstarLexikon
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper