Joan Cusack
* 11. Oktober 1962 in Evanston, Illinois, USA • Schauspielerin • Biographie • Oscars • Filmografie •
Joan Cusack Biographie Joan Cusack absolvierte wie ihr Bruder John Cusack ihre Ausbildung am Piven Theatre Workshop und schloß die Universität von Wisconsin mit einem Bachelor Of Arts in Englisch ab. In den achtziger Jahren war Joan Cusack noch keine 20 Jahre alt, als sie mit An Impulsive Thing in Chicago auftrat. Die Arbeit mit der freien Theatergruppe waren der Ausgleich für die TV-Auftritte in NBC-Shows, die sie seit ihrer Schulzeit regelmäßig absolvierte, beispielsweise war sie von 1985 bis 1986 ständiger Gast bei Saturday Night Live. In Nachrichtenfieber (1987) von James L. Brooks trat Joan Cusack zum ersten Mal in einem Kinofilm in Erscheinung.

Ihren ersten großen Erfolg feierte sie ein Jahr später in Die Waffen der Frauen (1988) von Mike Nichols. Ihre Darstellung der Cyn brachte ihr sogar eine Oscar-Nominierung ein. Rollen in Jonathan Demmes Die Mafiosi-Braut (1988), My Blue Heaven von Herbert Ross (1990) und Stephen Frears' Ein ganz normaler Held (1992) schlossen sich an.

Seit Toys (1992) von Barry Levinson, in dem sie neben Robin Williams brillierte, und Barry Sonnenfelds Addams Family in verrückter Tradition (1993) ist Joan Cusack endgültig als Komödiantin anerkannt. Und weil sie die Nähe zwischen Komödie und Tragödie, zwischen Lachen und Weinen wie kaum eine andere auslotet, gehört sie zu den Größen ihrer Zunft.

Für ihre Rolle als sitzengelassene Braut in der Coming-Out-Komödie In & Out unter der Regie von Frank Oz (1997) wurde sie dann auch 1998 zum zweiten Mal für den Oscar nominiert.

Joan Cusack lebt in Chicago, wo sie ihre Firma ARC Productions leitet, die an mehreren Filmprojekten und Fernseh-Shows für CBS arbeitet.


Oscars
Filmografie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper