John Davis
* • Produzent • Biographie • Filmografie •
John Davis Biographie Davis ist Herr einer Film- und Fernsehproduktionsgesellschaft, die zu Hollywoods besten Adressen gehört. Allein in den vergangenen sieben Jahren hat er 28 Filme fürs Kino und Fernsehen produziert.

Neben Der dritte Frühling waren gleichzeitig drei weitere Filme in der Endfertigung: der Action-Thriller Daylight mit Sylvester Stallone, Mut zur Wahrheit mit Denzel Washington und Meg Ryan und Cadillac Ranch, der unter dem Label Davis Classics produziert wird. Anfang 1996 entsteht Davis' Co-Produktion nach dem John-Grisham-Bestseller The Chamber unter Regie von James Foley mit Chris O'Donnell und Gene Hackman.

Im Fernsehen sorgte Davis mit Katharine Hepburn in dem NBC-Film Truman Capote's One Christmas und mit This Can't Be Love für CBS (ebenfalls mit der Hepburn, und mit Anthony Quinn) für hohe Einschaltquoten. Für NBC produzierte er Tears and Laughter mit Joan und Melissa Rivers, für den Kabelsender HBO den Western The Last Outlaw.

(The Last Outlaw) mit Mickey Rourke und Dermot Mulroney. Derzeit in der Endfertigung befindet sich die NBC-Mini-Serie Target Earth. Weitere TV-Titel sind Im Schatten mit Faye Dunaway, Mein täglicher Mord, Kreuzfahrt ins Jenseits; (inszeniert von Rutger Hauer), Power Force, Wild Card, Action Jackson II, Neugier tötet und Mystery Act.

Davis absolvierte das Bowdoin College, studiert auch in Amherst und schloß die Harvard Business School mit dem Master's Degree ab.


Filmografie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper