John Norman

* 3. Juni 1931 als John Frederick Lange jun. in Chicago, Illinois, USA • Autor • Biographie • Bibliografie • Filmografie •

Biographie John Norman wurde in Chicago geboren. Seine Eltern waren John Frederick Lange sen. und seine Frau Almyra D. Lange geb. Taylor. Sein Studium der Philosophie schloss er 1953 mit dem B.A. an der University of Nebraska ab.

Am 14. Januar 1956 heiratete er Bernice L. Green mit der er die drei Kinder John, David und Jennifer hat.

Im Januar 1963 erhielt John Frederick Lange jun. an der Princeton University für seine 149-seitige Dissertation 'In Defense of Ethical Naturalism: An Examination of Certain Aspects of the Naturalistic Fallacy, With Particular Attention to the Logic of an Open Question Argument' den Titel "Ph.D." (Doktor der Philosophie).

1969 gab John Norman unter seinem richtigen Namen John Frederick Lange jun. das wissenschaftliche Werk von C. I. Lewis 'Values and Imperatives: Studies in Ethics' heraus. Im Jahre 1970 schrieb er selbst das wissenschaftliche Werk 'The Cognitivity Paradox'.

John Frederick Lange jun. arbeitete bis zu seiner Pensionierung als 'Associate Professor of Philosophy' am 'Department of Philosophy' am Queens College der 'City University of New York'.

In jahrelanger Arbeit hat der John Norman einen großen Fantasy-Zyklus geschaffen, der die Abenteuer des Erdenmenschen Tarl Cabot auf dem phantastischen Planeten Gor - der Gegenerde - schildert. Für diese Buchreihe fand John Norman einen literarischen Trick: Er gibt sich nicht als Autor der Bücher aus, sondern gibt nur die von Tarl Cabot auf Gor geschriebenen Texte weiter!

Gor, die Zwillingswelt der Erde, umkreist die Sonne auf derselben Bahn, nur befindet sie sich stets auf der anderen Seite, verborgen hinter dem Tagesgestirn. Gor ist eine ungezähmte Welt, bewohnt von wilden Völkern und umkämpft von fremden Mächten.

Trotz seiner großen Beliebtheit und seiner weltweit hohen Auflagen wurde John Norman nach dem Erscheinen des 25. Bandes ab 1989 von allen größeren Verlagen abgelehnt. Einige Gor-Fans gründeten 2001 'World of Gor' und publizierten dort Band 26. Im Frühjahr 2004 ging der Verlag jedoch in Konkurs, sodass die derzeitige Entwicklung unklar ist, insbesondere, ob der schon seit langem fertige 27. Band veröffentlicht werden kann.

In Internet-Foren gab John Norman zu erkennen, dass er einige Bände überarbeitet und die ganze Reihe als eBook veröffentlichen möchte.

Die ersten beiden Romane wurden auch verfilmt, haben jedoch inhaltlich mit den Büchern so gut wie nichts zu tun.


Bibliografie
  • Gor-Zyklus
  • 1966: Gor - die Gegenerde (Tarnsman of Gor)
  • 1967: Der Geächtete von Gor (Outlaw of Gor)
  • 1969: Die Priesterkönige von Gor (Priest Kings of Gor)
  • 1969: Die Nomaden von Gor (Nomads of Gor)
  • 1970: Meuchelmörder von Gor (Assassin of Gor)
  • 1971: Die Piratenstadt auf Gor (Raiders of Gor) - indiziert
  • 1972: Sklavin auf Gor (Captive of Gor) - Sklavinnenroman - indiziert
  • 1974: Die Jäger von Gor (Hunters of Gor) - indiziert
  • 1975: Die Marodeure von Gor (Marauders of Gor)
  • 1976: Die Stammeskrieger von Gor (Tribesmen of Gor) - indiziert
  • 1977: In Sklavenketten auf Gor (Slave Girl of Gor) - Sklavinnenroman - indiziert
  • 1978: Die Bestien von Gor (Beasts of Gor) - indiziert
  • 1979: Die Erforscher von Gor (Explorers of Gor)
  • 1980: Kampfsklave auf Gor (Fighting Slave of Gor) - indiziert
  • 1981: Der Schurke von Gor (Rogue of Gor) - indiziert
  • 1981: Der Leibwächter von Gor (Guardsman of Gor - indiziert)
  • 1982: Die Wilden von Gor (Savages of Gor)
  • 1982: Die Blutsbrüder von Gor (Blood Brothers of Gor) - indiziert
  • 1983: Kajira von Gor (Kajira of Gor) - Sklavinnenroman - indiziert
  • 1984: Die Spieler von Gor (Players of Gor)
  • 1985: Die Söldner von Gor (Mercenaries of Gor)
  • 1985: Die Tänzerin von Gor (Dancer of Gor) - indiziert
  • 1986: Die Verräter von Gor (Renegades of Gor)
  • 1987: Die Vagabunden von Gor (Vagabonds of Gor)
  • 1988: Die Zauberer von Gor (Magicians of Gor)
  • 1990: (Witness of Gor)
  • 1991: (Prize of Gor)
  • Wissenschaftliche Bücher
  • 1963: Dissertation: In Defense of Ethical Naturalism: An Examination of Certain Aspects of the Naturalistic Fallacy, With Particular Attention to the Logic of an Open Question Argument
  • 1970: The Cognitivity Paradox: An Inquiry Concerning the Claims of Philosophy,
  • Weitere Belletristik
  • 1974: Imaginative Sex. 53 Ideen für konsensuelle Rollenspiele weiblicher Submission unter Männer; 1997 neu aufgelegt, mit einem Vorwort von Pat Califia
  • 1975: Time Slave. Reise von Wissenschaftlern zu den Menschen der Jungsteinzeit
  • 1979: Ghost Dance. Lucia Turner kommt aus den Ost-USA in den Westen und wird Eigentum von Indianern.
  • The Telnarian Histories
  • 1991: The Chieftain
  • 1992: The Captain
  • 1993: The King

  • Filmografie
    • 1988: Gor (Gor). Regie: Fritz Kiersch
    • 1989: Der Geächtete von Gor (Outlaw Of Gor). Regie: John 'Bud' Cardos
    John Norman
    John Norman bei der 'Magicon' 1992 in Orlando, Florida, USA
    Gor - Die Gegenerde
    Die Wilden von Gor
    Die Spieler von Gor
    Die Söldner von Gor
    Videocover zu 'Der Geächtete von Gor'

    Dirk Jasper FilmLexikon

    © Fotos: Archiv © 1994 - 2010 Dirk Jasper