Kathleen Turner
* 19. Juni 1954 in Springfield, Missouri, USA als Mary Kathleen Turner • Schauspielerin, Produzentin, Regisseurin • Biographie • Oscars • Filmografie • Adresse: 130 West 42nd Street, New York, NY 10036 • c/o The Gersh Agency, 222 North Canon Drive, Beverly Hills, CA 90210, USA •
Kathleen Turner Biographie

Die Tochter eines Diplomatenehepaars wuchs nacheinander in Kanada, Kuba, Washington, Venezuela und Großbritannien auf.

Als sie 17 war, starb ihr Vater, die Familie kehrte nach Missouri zurück. Den Grundstein ihrer Film- und Bühnenkarriere legte sie mit einem Schauspielstudium an der Southwest Missouri State University in Springfield, der University of Maryland und an der Central School of Speech and Drama in London. Nach ihrem Abschluss wurde sie zunächst Mitglied der Manitoba Theatre Company, trat dann bei den Baltimore Arena Players auf und konzentrierte sich schließlich auf kleine Off-Off-Broadway-Produktionen.

Ihr Broadway-Debüt im Stück Gemini machte Kathleen Turner 1976 endgültig zur gefragten Bühnendarstellerin und verhalf ihr zu einer ersten Fernsehrolle. Nachdem sie zwei Jahre in der Soap-Opera The Doctors mitgespielt hatte, schaffte sie 1981 auch den Sprung auf die große Leinwand und überzeugte als kaltblütige Mord-Anstifterin in Lawrence Kasdans Heißblütig ? Kaltblütig. Nach ihrem Kinodebüt konnte sich die Schauspielerin nicht nur über den Durchbruch beim Publikum, sondern auch den Zuspruch der Kritiker freuen, die sie für den Golden Globe nominierten.

Seitdem zählt die selbstbewusste Blondine zu den beliebtesten Schauspielerinnen des US-Kinos der 80er Jahre mit Mut zu einem breiten Rollenspektrum: Ehefrau von Steve Martin in Carl Reiners Der Mann mit den zwei Gehirnen und guter Kumpel von Michael Douglas in Robert Zemeckis Abenteuer-Komödie Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten und Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil. In Ken Russells düsterem China Blue bei Tag und Nacht ist sie die von Anthony Perkins belauerte Teilzeit-Hure China Blue.

Eine Nominierung sowohl für den Oscar als auch den Golden Globe erhielt Kathleen Turner 1986 für die Titelrolle in Francis Ford Coppolas Peggy Sue hat geheiratet. Das National Board of Review zeichnete sie dafür als Beste Schauspielerin aus. Zweimal gewann sie den Golden Globe als Beste Schauspielerin für Die Ehre der Prizzis neben Jack Nicholson und Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten. Ihre Darstellung in China Blue bei Tag und Nacht brachten ihr im selben Jahr auch den Preis der Los Angeles Film Critics Association ein.

Für ihre Darstellung in Danny DeVitos schwarzer Komödie Der Rosenkrieg wurde sie 1989 mit einer weiteren Golden Globe-Nominierung bedacht.

Kathleen Turner spielte außerdem in der komödiantischen Spionage-Farce Undercover Blues - Ein absolut cooles Trio von Herbert Ross, in House Of Cards von Michael Lessac, eine Privatdetektivin in V.I. Warshawski - Detektiv in Seidenstrümpfen von Jeff Kanew und in Die Reisen des Mr. Leary, wieder mit dem Body Heat-Team: William Hurt als Partner und Lawrence Kasdan als Regisseur. Sie lieh außerdem Jessica Rabbit ihre Stimme in Falsches Spiel mit Roger Rabbit von Robert Zemeckis und Richard Williams.

1984 heiratete sie den New Yorker Immobilienmakler Jay Weiss, mit dem sie ein Kind hat.

Nachdem sie den Hollywood-Olymp Anfang der Neunziger Jahre erklommen hatte, widmet sie sich nun wieder vermehrt der Arbeit als Theaterschauspielerin am Broadway.


Oscars
Filmografie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper