Kevin Bacon

Der US ? amerikanische Schauspieler, Musiker, Regisseur und Produzent Kevin Norwood Bacon wurde am 8. Juli 1958 im amerikanischen Bundesstaat Philadelphia geboren. Im Jahre 1978 gab er sein Leinwanddebüt in der Komödie ?Ich glaub mich tritt ein Pferd.?

Erst nach mehreren weiteren kleinen Auftritten unter anderem in dem Broadwaystück Slab Boys, gelang Kevin Bacon im Jahre 1984 mit dem Tanzfilm Footloose sein Durchbruch. Mit der Hilfe von Ron Underwood, mit dem Kevin Bacon im Jahre 1990 den Blockbuster Tremors drehte, gelangte er zu vielen weiteren Rollenangeboten.

Seine Zeit nach dem Comback

Im Anschluss ging Bacon seiner Leidenschaft des Theaterspiels nach und verschwand für eine gewisse Zeit von der Leinwand. Erst 1992 schaffte er sein Comeback und erhielt das Lob ein begnadeter Charakterschauspieler zu sein. 1996 erschien ?Loosing Chase? sein erster Film, bei dem er Regie geführt hatte. Dieser erhielt viele Golden Globe Nominierungen.

Einige seiner berühmtesten Filme

Hieran spielte er in den weltbekannten Filmen ?Apollo 13?, ?Eine Frage der Ehre? und ?Sleepers? mit. Weitere Filme, wie zum Beispiel seine Rolle des entlassenen Pädophilen in dem Film Woodsman erneuerten seinen Ruf des sehr guten Charakterdarstellers.

Als er im Jahre 2009 dann die Hauptrolle in dem Film ?Taking Chance? spielte, bekam er sowohl den Screen Actors Guild Award, als auch den Golden Globe und eine Emmy-Nominierung.

Seine Musik

Zusammen mit seinem Bruder hat Kevin Bacon, als ?The Bacon Brothers? bereits sechs Alben veröffentlicht, sowie auch eine DVD veröffentlicht.

Insgesamt hat Kevin Bacon in den 34 Jahren seiner Karriere in 70 Filmen mitgespielt. Dies ist beachtlich. Als Regisseur und Produzent fungierte er in insgesamt drei Filmen. In dem Film ?Loverboy ? Liebe, Wahnsinn, Tod? fungiert er als Produzent und als Regisseur. Kevin Bacon ist ein erfolgreiches Multitalent.


Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Archiv © 1994 - 2010 Dirk Jasper