Kirsten Dunst

* 1982 in New Jersey, USA • Schauspielerin • Biographie • Interviews Filmografie • Foto-Galerie •

Biographie Obwohl Anfang 2000 gerade erst 18 Jahre alt geworden, ist die 1982 in New Jersey geborene Kirsten Dunst eine Veteranin vor Film-, TV- und Fotografenkameras. Ihren Aufstieg zu einer der gefragtesten und dabei auch respektiertesten Nachwuchs-Darstellerinnen verdankt Kirsten Dunst Claudia, dem Blut saugenden Protegé von Tom Cruise in Neil Jordans Interview mit einem Vampir. Für die Bewältigung dieser, für eine 12-jährige extrem anspruchsvolle Rolle, erhielt Dunst eine Reihe von Auszeichnungen, darunter eine Golden Globe-Nominierung sowie einen Blockbuster Video Award und einen MTV-Award als beste Newcomerin.

Wie Brooke Shields oder Jodie Foster sammelte Kirsten Dunst erste Erfahrungen im Showbusiness als Kindermodel, stand bei Eileen Ford unter Vertrag und drehte seit ihrem dritten Lebensjahr mehr als 70 Werbespots. Mit sieben Jahren debütierte sie im Kino in Woody Allens Episode der Big-Apple-Anthology New Yorker Geschichten. Danach zog ihre Familie von der Ostküste nach Los Angeles um, was ihren Karriereverlauf nachhaltig beeinflusste.

Nach ihrem Durchbruch als Nachwuchsvampir variierte sie geschickt zwischen großen Studioproduktionen wie Betty und ihre Schwestern, in dem sie als Susan Sarandons Tochter einen tragischen Tod fand, oder Jumanji, und bescheidener angelegten, aber thematisch anspruchsvollen Projekten wie Keith Gordons Kurt Vonnegut-Adaption Mother Night oder Barry Levinsons Medien- und Politsatire Wag The Dog.

Parallel dazu blieb sie auch vor TV-Kameras präsent. Sie hinterließ vor allem in sechs Folgen von Emergency Room - Die Notaufnahme einen bleibenden Eindruck als drogensüchtige Teen-Prostituierte, die George Clooney vergeblich von der Straße wegzubringen versuchte. Gastauftritte von Dunst findet man auch in einigen Musikclips, darunter im Video "I knew I loved you" von "Savage Garden". Ihr Hauptaugenmerk gilt aber der Kinokarriere, die ihr in den letzten zwei Jahren viele Angebote einbrachte. Einige, wie Mena Suvaris freizügige Rolle in American Beauty lehnte sie ab, andere nahm sie an.

In den deutschen Kinos sah man sie unter anderem als Denise Richards' Rivalin im schwarzhumorigen Schönheitsköniginnen-Duell Gnadenlos schön, als Internatsrebellin in Sarah Kernochans Strike und in Andrew Flemings bissiger Satire Ich liebe Dick, in der Kirsten Dunst und Michelle Williams Bekanntschaft mit Richard Nixon machten und Watergate aus einer ungewohnten Perspektive erlebten.

Nach Girls United wartet eine Vielzahl weiterer Projekte auf den Kinostar. Sofia Coppolas Regiedebüt The Virgin Suicides, in dem Dunst als eine von mehreren Selbstmord gefährdeten Töchtern von James Woods und Kathleen Turner eine zentrale Rolle spielt, erlebte seine Premiere bereits 1999 auf dem Filmfestival von Cannes.

Noch vor der Veröffentlichung standen dagegen The Crow: Salvation, der dritte Teil in der Reihe mit der tragischen Rächerfigur, Luckytown, in dem Dunst ihren Vater, gespielt von James Caan, sucht, weiterhin der Fantasy-Thriller Deeply, in dem der deutsche Nachwuchsstar Julia Brendler ihre Partnerin wurde, All Forgotten, in dem Dunst als manipulierende Verführerin Unheil heraufbeschwört, und schließlich die beiden Romanzen Ran an die Braut und At Seventeen.

Zuletzt sah man Kirsten Dunst neben Orlando Bloom in Elizabethtown, der romantischen Komödie Wimbledon - Spiel, Satz und ... Liebe, wo sie als junges Tennis-Ass Paul Bettanys Charakter den Kopf verdreht. 2004 sah man sie wiederholt als Mary Jane Watson in der Comic-Verfilmung Spider-Man 2, der Fortsetzung zu Spider-Man, und an der Seite von Jim Carrey, Kate Winslet und Mark Ruffalo trat sie in dem von Kritikern gelobten Film Vergiss mein nicht! auf, der vom Academy Award®-nominierten Charlie Kaufman geschrieben wurde und in dem Michel Gondry Regie führte. 2003 spiele sie neben Julia Roberts, Julia Stiles and Maggie Gyllenhaal in Mona Lisas Lächeln.


Interviews
  • Interviews über Elizabethtown
    • Über ihre Rolle Claire
    • Über Orlando Blooms Rolle Drew
    • Über Orlando Bloom
    • Über Cameron Crowe

Filmografie
  • 1989: New Yorker Geschichten - Ödipus ratlos (New York Stories - Oedipus Wrecks) Regie: Woody Allen
  • 1990: Fegefeuer der Eitelkeiten (The Bonfire of the Vanity) Regie: Brian de Palma
  • 1991: (High Strung) Regie: Roger Nygard
  • 1994: Betty und ihre Schwestern (Little Women) Regie: Gillian Armstrong. Rolle: junge Amy March
  • 1994: Interview mit einem Vampir (Interview With The Vampire) Regie: Neil Jordan
  • 1994: Greedy (Greedy) Regie: Jonathan Lynn
  • 15. Dezember 1995: Jumanji (Jumanji) Regie: Joe Johnston. Rolle: Judy
  • 1996: (Mother Night) Regie: Keith Gordon
  • 21. November 1997: Anastasia (Anastasia) (Stimme)
  • 1997: (True Heart) Regie: Catherine Cyran
  • 9. Januar 1998: Wag The Dog (Wag The Dog) Rolle: Tracy Lime
  • 10. Juli 1998: Small Soldiers (Small Soldiers) Regie: Joe Dante. Rolle: Christy Fimple
  • 1998: Strike (Strike) Rolle: Verena
  • 23. Juli 1999: Gnadenlos schön (Drop Dead Gorgeous) Regie: Michael Patrick Jann. Rolle: Amber Atkins
  • 1999: Ich liebe Dick (Dick) Regie: Andrew Fleming
  • 28. April 2000: The Virgin Suicides (The Virgin Suicides) Rolle: Lux Lisbon
  • 2000: (The Crow: Salvation) Regie: Bahrat Nalluri
  • 2000: (Luckytown) Regie: Paul Nicolas
  • 2000: (Deeply) Regie: Sheri Elwood
  • 2000: (All Forgotten) Regie: Reverge Anselmo
  • 2000: Girls United (Bring It On!). Rolle: Torrance Shipman
  • 9. März 2001: Ran an die Braut (Get Over It) Regie: Tommy O'Haver. Rolle: Kelly
  • 29. Juni 2001: Verrückt/schön (Crazy/Beautiful). Regie: John Stockwell. Rolle: Nicole
  • 2002: Spider-Man (Spider-Man). Rolle: Mary-Jane Watson
  • 19. Dezember 2003: Mona Lisas Lächeln (Mona Lisa Smile) Regie: . Rolle:
  • 2004: Spider-Man 2 (Spider-Man 2) Rolle: Mary-Jane Watson
  • 19. März 2004: Vergiss mein nicht! (Eternal Sunshine of the Spottless Mind) Regie: Michael Gondry. Rolle: Mary
  • 17. September 2004: Wimbledon - Spiel, Satz und ... Liebe (Wimbledon) Regie: Richard Loncraine. Rolle: Lizzie Bradbury
  • 2005: Elizabethtown (Elizabethtown) Regie: Cameron Crowe. Rolle:
  • Kirsten Dunst
    Filmplakat
    Filmplakat
    Filmplakat
    Filmplakat
    Filmplakat
    Filmplakat
    Filmplakat
    Filmplakat

    Dirk Jasper FilmLexikon

    © Fotos: Archiv © 1994 - 2010 Dirk Jasper