Linda Fiorentino
* 9. März 1960 in Philadelphia, Pennsylvania, USA als Clorinda Fiorentino • Schauspielerin • Biographie • Filmografie •
Linda Fiorentino Biographie Linda Fiorentino stammt aus Philadelphia und stieß in New York zum Ensemble des Circle-in-the-Square Performing Workshops.

Ihr Filmdebüt hatte Linda Fiorentino in Harold Beckers Crazy for You (1983) an der Seite von Matthew Modine. Danach stand sie als sexy New Yorker Skulpteurin in Martin Scorseses Die Zeit nach Mitternacht (1985) und als Ehefrau auf der Flucht in Alan Rudolphs The Moderns (1988) vor der Kamera. Außerdem hatte sie Parts in Gotcha - Ein irrer Trip, Queens Logic (1991) und Chain of Desire (1992). Als nächstes drehte Fiorentino mit Paul Newman den Film Ein heißer Coup und mit Kevin Spacey den Streifen Ein ganz gewöhnlicher Dieb.

Sie war zuletzt in Kevin Smiths kontroverser Komödie Dogma zu sehen. Davor spielte sie mit Tommy Lee Jones und Will Smith in dem Blockbuster Men In Black, dem zweiterfolgreichsten Film des Jahres 1997. Ihre bislang meistbeachtete Vorstellung gab die rassige Brünette als moderne Femme fatale in John Dahls Klassethriller Die letzte Verführung (1994), für die sie vom New York Film Critics Circle als beste Schauspielerin des Jahres ausgezeichnet wurde. Danach hatte sie eine weitere Hauptrolle in dem nächsten John-Dahl-Film, Unforgettable (1995).


Filmografie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper