Lisa Kudrow
* 30. Juli 1963 in Encino, Kalifornien, USA • Schauspielerin • Biographie • Filmografie •
Lisa Kudrow Biographie Lisa Kudrow hegte schon immer eine Leidenschaft für die Schauspielerei, dachte aber nie ernsthaft an eine Karriere. Als Heranwachsende gab sie ihrer Familie und ihren Freunden Vorstellungen und inszenierte viele ihrer liebsten Filmszenen neu. Als sie nach dem College nach Kalifornien zurückging, erwachte ihr Drang von neuem.

Jon Lovitz, ein Schauspieler, Komödiant und guter Freund ihres Bruders, inspirierte sie dazu, dem Traum nachzugehen. Sie begann ihre Ausbildung mit der Improvisationslehrerin Cynthia Szigeti und dem Schauspiellehrer Ian Tucker. 1989 wurde sie in die berühmte Improvisationsgruppe The Groundlings in Los Angeles aufgenommen.

Lisa Kudrow war zuletzt in der Komödie Reine Nervensache von Regisseur Harold Ramis zu sehen, neben Billy Crystal und Robert de Niro, und in Don Roos' Überraschungs-Hit The Opposite of Sex. Für ihre Rolle der Lucia erhielt sie in New York den Filmkritikerpreis als beste Nebendarstellerin sowie eine Nominierung für den Independent Spirit Award.

Zuvor war sie, zusammen mit Mira Sorvino, in der erfolgreichen Komödie Romy und Michele sowie in Albert Brooks Komödie Mother (1996) zu sehen. Vor kurzem spielte sie neben Toni Colette und Parker Posey in Clockwatchers (1997, Regie: Jill Sprecher).

Bekannt ist Lisa Kudrow durch ihre Rolle der Phoebe Buffay in der erfolgreichen NBC-Serienkomödie Friends, für die sie einen Emmy Award erhielt. Vier Emmy-Nominierungen, eine Golden-Globe-Nominierung und zwei Nominierungen für den Screen Actors Guild Award zählen zu ihren Credits.


Filmografie
Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper