Manfred Krug

* 8. Februar 1937 in Duisburg, Nordrhein-Westfalen, Deutschland • Schauspieler, Musiker, Autor • Biographie • Bibliografie • TV-Serien •

Biographie Schauspieler, Sänger und Autor Manfred Krug wurde 1937 in Duisburg geboren. Als er 13 war, nahm sein Vater ihn mit nach Leipzig. In Brandenburg machte Manfred Krug eine Lehre als Stahlschmelzer, ab 1954 ging er an die Ostberliner Staatliche Schauspielschule, wo man ihn nach einem Jahr "aus disziplinarischen Gründen" nicht mehr haben wollte.

Später legte er vor einer Kultur-Kommission die Bühnenreifeprüfung ab und arbeitete als Film- und Fernsehschauspieler. Der Durchbruch war sein biografischer Film Auf der Sonnenseite (1962). Daneben arbeitete Manfred Krug als Jazzsänger mit den besten Orchestern des Ostens und sang an der Komischen Oper Berlin sechs Jahre lang den "Sporting Life" in "Porgy And Bess".

Als er 1976 mit vielen anderen das Protestschreiben gegen die Ausweisung Wolf Biermanns unterzeichnete, endete seine Karriere in der DDR und er reiste 1977 nach West-Berlin aus. Diese Erlebnisse publizierte er in seinem autobiografischen Bericht Abgehauen (1996), der bald nach Erscheinen auch verfilmt wurde.

Mit der 26-teiligen TV-Serie Auf Achse (1983) wurde Manfred Krug auch im Westen schon bald zum festen Bestandteil des deutschen Fernsehens. Von 1984 bis 2001 war er als Tatort-Kommissar Stoever zu sehen und veröffentlichte 2000 ein Album mit den Tatort-Songs.

Ein ebenso großer Erfolg wie Auf Achse und Tatort war die TV-Serie Liebling Kreuzberg, in der Manfred Krug zwischen 1985 und 1997 in allen 60 Folgen mitwirkte. Anfangs auf eher zwielichtige Charaktere festgelegt, veränderte er in realistischen Gegenwartsfilmen und TV-Serien sein Image bald zum kauzig-sympathischen Haudegen.

Zusammen mit Tochter Fanny und Jazzband tourte er mehrfach durch Deutschland.


Bibliografie
  • 1997: Abgehauen
  • 2003: Mein schönes Leben

TV-Serien
  • 1983: Auf Achse
  • 1984 - 2001: Tatort
  • 1985 - 1997: Liebling Kreuzberg
Manfred Krug
Manfred Krug: Mein schönes Leben
Manfred Krug: Abgehauen

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Archiv © 1994 - 2010 Dirk Jasper