Interview mit Markus Maria Profitlich
"Ich will Leute zum Lachen bringen, nicht mehr und nicht weniger"
Markus Maria Profitlich Ex-'Wochenshow'-Star Markus Maria Profitlich ist wieder auf dem Bildschirm - mit seinem ersten Solo-Projekt: 'Mensch Markus' heißt die klassische Sketch-Comedy, in der er sich temporeich, wortwitzig und wandlungsfähig durch den absurden Alltag schlängelt.

Frage: Welche Idee steckt hinter 'Mensch Markus'?

Markus Maria Profitlich: Eine ganz simple: Ich will die Leute zum Lachen bringen, nicht mehr und nicht weniger. Der Ausruf im Titel beinhaltet ja schon viele Facetten: Von 'Mensch! Markus! Das ist ja Wahnsinn!' bis 'Ooooch, nöööö, Meeensch, Markus! Muss das sein?' So sind auch unsere Sketche: Von ganz lieb bis hart an die Grenze. Für das Format selbst stand die englische Sketch-Comedy 'Hale & Pace' Pate - guter britischer Humor, den ich persönlich favorisiere. Meine Vorbilder sind Mister Bean, Benny Hill & Co. Lediglich die Rolle des Comedy-Duos wurde dann auf mich umgestrickt - Masse genug habe ich ja.

Frage: Sie geben zum ersten Mal einem TV-Format Ihren Namen. Wie fühlt sich das an?

Markus Maria Profitlich: Zuerst bin ich ziemlich stolz drauf, denn bisher habe ich immer nur im Ensemble gespielt, jetzt bin ich zum ersten Mal die 'Rampensau', die da vorne steht - was ich übrigens auf der Bühne schon seit 15 Jahren bin. Wer Markus Maria Profitlich gern sieht und schon bei der 'Wochenshow' gern gesehen hat, der wird auf seine Kosten kommen.

Frage: Stichwort 'Wochenshow': Was haben Sie aus Ihrer Zeit dort mitgenommen?

Markus Maria Profitlich: Sicherlich viel Popularität, aber auch sehr viel Routine und Professionalität. Dort sind vom Fahrer bis zum Regisseur alle bis in die Haarspitzen motiviert. Da verlangt man von sich auch immer nur das Beste. Im Moment drehe ich bei der 'Wochenshow' als Gast der Silvestergala. Es ist toll, wieder hier zu sein. Aber wir sind ja auch damals nicht im Streit auseinander gegangen.

Frage: Sie stammen aus einer großen Familie. Wie wichtig ist das für Sie, um Bodenhaftung zu behalten?

Markus Maria Profitlich: Unbewusst war meine Familie sicherlich mein erstes Publikum. Bodenständigkeit habe ich durch meine Eltern gelernt. Ich bin zig Jahre rumgeflippt und bekam so nach und nach den Bogen raus, alles etwas ruhiger anzugehen.

Frage: Vier Ihrer Geschwister arbeiten als Krankenschwestern bzw. Krankenpfleger. Haben die auch so viel komisches Talent wie Sie?

Markus Maria Profitlich: Keiner von denen würde sich, so wie ich, auf der Bühne exaltieren. Aber wir haben alle viel Komik von unserem Vater mitbekommen. Und der Spruch 'Lachen macht gesund' stimmt in jedem Fall.

• Dirk Jasper FilmstarLexikon
Dirk Jasper FilmLexikon
© 2002 Sat.1 © 1994 - 2010 Dirk Jasper